Aufrufe
vor 3 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2017

  • Text
  • Stadt
  • Ausstellung
  • Luther
  • Deutschland
  • Welt
  • Tourismus
  • Geschichte
  • Schloss
  • Deutschlands
  • Reformation

Kunst und Kultur ist

Kunst und Kultur ist für viele Menschen Anlass für erlebnisreiche Kurztrips. Ein außergewöhnliches Konzert, das einem noch lange im Ohr bleibt, eine Ausstellung, an die man sich lange erinnert, ein buntes Straßenfestival, das einen in den Bann zieht – solche Erlebnisse machen eine Städtereise erst vollkommen, runden einen Romantik-Urlaub ab und geben einem Wellness-Urlaub zusätzliche Würze. Auf dieses Konzept baut beispielsweise der Marktführer für Kurzreisen in Deutschland – kurzurlaub.de. Deutschlands Metropolen und Ferienregionen bieten in Punkto Kunst und Kultur dem Besucher die freie Auswahl. In Berlin oder Hamburg, wo die Elbphilharmonie ein neues, funkelndes Glanzlicht setzt, in Weimar, wo die Dichtkunst daheim ist, in der Festspielstadt Bayreuth oder in Trier mit seinem fantastischen römischen Erbe: Langeweile kommt bei einem Kurzurlaub in VIDEO Deutschland sicher nicht auf. Ein buntes Programm bietet in München das Tollwood-Sommerfestival (21.6.-16.7.2017) auf der Theresienwiese. Wo beim Oktoberfest in den Bierzelten auf den Tischen getanzt wird, gehen die Besucher nun auf kulinarische Weltreise, und in der Musik-Arena geben sich internationale Stars wie Zucchero und Rea Garvey, deutsche Publikumsmagnete wie Adel Tawil und Annett Louisan sowie Comedians wie Michael Mittermeier in der Musik- Arena des Festivals die Klinke in die Hand. 36 Opernabende und Ballette sowie eine Reihe hochkarätiger Liederabende und Konzerte: Die Münchner Opernfestspiele (24.6.- ... und wo gehen wir morgen hin? Das Veranstaltungsportal München Offizielles Monatsprogramm muenchen-online.de www.muenchen-online.de Dachauer Musiksommer 64 Kunst, Kultur und Festspiele Hören, Sehen, Staunen Herausragende Festspiele, schillernde Festivals und spektakuläre Kunstinszenierungen: Deutschlands Event-Kalender bietet rund ums Jahr Genuss für Augen und Ohren 31.7.2017) in der Bayerischen Staatsoper bieten Unterhaltung mit besonderer Klasse. Highlights sind die Festspielpremieren von Franz Münchner Opernfestspiele Schrekers „Die Gezeichneten“ und Carl Maria von Webers „Oberon, König der Elfen“. Das Bayerische Staatsballett widmet einen ganzen Abend dem Schaffen junger Choreographen. Der Dachauer Musiksommer (2.6.- 22.7.2017) sorgt für musikalische Höhepunkte. An sechs verschiedenen Open-Air-Spielstätten erklingen groovige Töne bei „Jazz in allen Gassen“. Bei einem Picknick im Hofgarten des Dachauer Barockschlosses entspannen die Besucher zu der Musik des Orchestra Mondos. Abgerundet wird das Programm von Auftritten der US-Indie-Ikonen „Dinosaur Jr.“ und der Mittelalter-Folk-Rockband Schandmaul. In einer romantischen Atmosphäre genießen die Besucher der Thurn und Taxis Schlossfestspiele (14.-23.7.2017) im gleichnamigen Regensburger Schloss musikalische Höhepunkte. Am Premiereabend gastiert die Staatsoper Prag mit Giuseppe Verdis „Aida“ in Regensburg. Auch so unterschiedliche Musikgrößen wie Sting, die Münchner Symphoniker und Jose Carreras spielen auf der Open-Air-Bühne. Burghausen wird zum Mekka internationaler Musikgrößen. Bei der Jazzwoche Burghausen (21.-26.3.2017) treten Stars wie Till Brönner, Joss Stone und die Monika Roscher Bigband auf. Sie reihen sich in die prominent besetzte Geschichte der Veranstaltungsreihe ein, auf deren Bühne schon Größen wie Ella Fitzgerald und Dave Brubeck spielten. Außer den Hauptkonzerten gibt es ein Extraprogramm mit Jazznight und musikalischem Frühschoppen. Eine der schönsten Bühnen des Landes findet man bei den Heidelberger Schlossfestspielen (16.6.-4.8.2017). Im Hof des imposanten Schlosses gibt es dieses Jahr das beschwingt-lustige Musical „Kiss me, Kate“ und „Das Wirtshaus im Spessart“ nach Wilhelm Hauff zu sehen. Außerdem gibt das Philharmonische Orchester Heidelberg mehrere Konzerte. Kinderaugen strahlen beim „Froschkönig“ im Englischen Bau des Schlosses. Seit beinahe 100 Jahren genießen die Besucher des Mozartfestes Würzburg (2.6.- 2.7.2017) Kammermusik, Symphonik, Vokalmusik, Opern und unterhaltsame Klassik aus der Feder des österreichischen Wunderkindes. Im Zentrum der Veranstaltungen in der fränkischen Weinmetropole steht dieses Jahr Vokalmusik der Sopranistin Christiane Karg. Der Bogen spannt sich von Mozarts Opern bis hin zu seinem Requiem und von A-Capella-Gesang der Renaissance bis hin zu Hits der Jazzwoche Burghausen – Till Brönner

heutigen Popmusik. Ein Komponistenportrait ist Wolfgang Rihm gewidmet, dessen Werke in fünf Konzerten gespielt werden. Auch der Geiger Renaud Capuçon, der Dirigent René Jacobs und der Finne Sakari Oramo sind Teil des diesjährigen Festes. Die Ludwigsburger Schlossfestspiele (4.5.-22.7.2017) präsentieren die Deutsche Erstaufführung von La Fura dels Baus’ multimedialer Neuinszenierung von Joseph Haydns „Die Schöpfung“. Alain Platel und Martin Schläpfer zeigen ihre neueste Tanzkreation „nicht schlafen“. Außerdem stehen Konzerte eines Klassik-Orchesters, Bands und vielen hochkarätigen Musikern auf dem Programm des Festivals. Das Festspielhaus Baden-Baden ist ein Garant für hochklassige Konzertaufführungen. Ein Highlight im jährlichen Programm sind die Pfingstfestspiele (1.-5.6.2017), bei denen dieses Jahr u. a. Anne-Sophie Mutter, Daniil Trifonov und Klaviervirtuose Sir András Schiff ihr Publikum begeistern. Gleich zwei Opern prägen dieses Jahr die Sommerfestspiele (7.-10.7.2017): eine konzertante „La Clemenza di Tito“ von Mozart und Tschaikowskys beliebter „Eugen Onegin“. Das Rheingau Musik Festival (24.6.-2.9.2017) feiert sein 30-jähriges Bestehen. Statt zurückzublicken widmen sich die Initiatoren allerdings dem Thema „Aufbruch“. Über 170 Konzerte an einmaligen Schauplätzen – wie dem Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg oder an lauschigen Weingütern – umfassen alle Spektren von Klassik über Jazz und Kabarett bis hin zur Weltmusik. Alljährlich treffen sich hier Stars und herausragende Ensembles und warten mit musikalischen Überraschungen und einzigartigen Konzertmomenten auf. Nationale und internationale Stars gastieren beim Summer in the City (8.6.-5.8.2017) in Mainz. Chris de Burgh, Mark Forster, Philipp Ruhr (5.5.-20.7.2017), bei dem dieses Jahr Amerika im Fokus steht. Die Mischung aus Klassik, Jazz, Recitals, Kammerund Orchesterkonzerten macht das Klavier-Festival zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Domstufenfestspiele Erfurt (10.-27.8.2017) erzählen mit „Der Trobadour“ die Liebesgeschichte des Grafen Luna, der sich in die Gräfin Leonore verguckt. Die hat mit Ritter Manrico noch einen weiteren Verehrer. Die Oper ist Mozartfest Würzburg wie gemacht für die stimmungsvolle Kulisse der 70 Stufen des Erfurter Dombergs. Für jüngeres Publikum gibt es „das Dschungelbuch“. Das größte Musikfestival Thüringens widmet sich dem Schaffen von Johann Sebastian Bach. Die Thüringer Bachwochen (7.4.-1.5.) bieten Barockmusik an authentischen Bachstätten – zum Beispiel im Bachhaus und der Taufkirche in Eisenach, an früheren Wirkungsstätten in Mühlhausen, Weimar und Arnstadt oder in Häusern seiner Vorfahren in Erfurt und Wechmar. Ob Orgel-, Ensemble- oder Vokalmusik: Die ganze Bandbreite des musikalischen Schaffens Bachs spiegelt sich im Programm wieder. Ebenfalls den Werken Bachs widmet sich das Bachfest Leipzig (9.- 18.6.2017). „Ein schön new Lied“ thematisiert Musik und Reformation. Die Verarbeitung von Chorälen, mit denen Luther deutschsprachige Lieder zu einem festen Bestandteil des Gottesdienstes machte, steht im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe. Hochkarätige Ensembles wie der Thomanerchor, das Gewandhausorchester oder der Monteverdi Choir unter Leitung von Sir John Eliot Gardiner lassen „schöne newe Lieder“ an Originalschauplätzen erklingen. Zwickau, die Geburtsstadt Robert Schumanns, feiert jedes Jahr im Juni zu Ehren des romantischen Komponisten das Schumannfest (1.- Ludwigsburger Schlossfestspiele – „nicht schlafen“ Poisel, Sarah Connor, und Gregory Porter sind nur einige der vielen Musiker, die in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt spielen. Eine künstlerische, gesellschaftliche und geographische Umarmung möchte der Intendant der Ruhrtriennale in seinem letzten Jahr erreichen. „Seid umschlungen“ ist das Motiv der Veranstaltungsreihe – ein Zitat aus Schillers Ode an die Freude. Aus ehemaligen Kraftzentralen, Kokereien, Gebläsehallen und Kohlemischanlagen werden Konzerthallen mit einem ganz besonderen Charakter. Besonders das junge Publikum lässt sich vom Zeltfestival Ruhr (19.8.-2.9.2017) begeistern. Auf dem Programm stehen Stars wie Max Giesinger, die Erfolgsband 257ers, La Brass Banda und Silly. Auch Gerburg Jahnke, Frank Goosen und Dieter Thomas Kuhn geben sich die Ehre. „Kopfüber Weltunter“ – eine Gefühlslage, die angesichts des politischen Wandels viele Menschen beschleicht, ist das Motto der Ruhrfestspiele (1.5.-18.6.2017) in Recklinghausen. Höhepunkte aus Musik, Tanz und Schauspiel vereint das Festival zu einem bunten Programm, bei dem wirklich jeder Geschmack getroffen wird. International herausragende Künstler schmücken auch das Klavier-Festival Mozart 36 Was ist Reife? 2. Juni – 2. Juli 2017 www.mozartfest.de · Tel. +49 (0) 931 / 37 23 36 Kunst, Kultur und Festspiele 65

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019