Aufrufe
vor 6 Monaten

Ferienmagazin Deutschland 2020

  • Text
  • Reisen
  • Austellungen
  • Deutschland
  • Ferien
  • Urlaub
  • Stadt
  • Schloss
  • Region
  • Tourismus
Erholsame Ferienträume und spannende Erlebniswelten – das Beste finden Sie im aktuellen Ferienmagazin Deutschland Ihrem Guide für Deutschlandreisen 2020

Wiesbaden Hessen HA

Wiesbaden Hessen HA Hessen Agentur GmbH Tel. +49-611-9501780 www.hessen-tourismus.de Fabelhaftes in Stadt und Land Schlossparkanlage Wilhelmshöhe Ausgesprochen facettenreich präsentiert sich Hessen: Die schillernde Metropole Frankfurt mit ihren herausragenden Museen, Großstädte wie Kassel mit Kultur und Fachwerk-Romantik, dazu viel ursprüngliche Natur in Erlebniswäldern wie den letzten alten Buchenwäldern und bizarren Vulkanlandschaften – ideal für vielfache Freizeit-Aktivitäten. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten zählen Weltkulturerbestätten wie der Bergwald Wilhelmshöhe oder das Kloster Eberbach, Schauplatz der Verfilmung des Umberto Eco-Klassikers „Der Name der Rose“. Und in Hanau und Marburg folgen die Urlauber den weltberühmten Märchen der Brüder Grimm. Märchenhafte Wälder Mächtige, silbrig-graue Buchenstämme mit großen Kronendächern, wildwüchsige Eschen und Erlen, knorrige Eichen und Ahornbäume erzählen von jahrhundertealter Waldlandschaft, die sich weitestgehend ohne menschlichen Eingriff entfalten kann: Wegen seines enormen Buchenbestands gehört der Nationalpark Kellersee-Edersee zum Unesco- Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder Deutschlands“. Die alten Rotbuchenwälder sind auf dem Urwaldsteig (70 Kilometer) und dem Rundwanderweg Kellerwaldsteig (156 Kilometer) zu erkunden. Weitere ursprüngliche Naturparadiese verzaubern auf der „GrimmHeimat Nordhessen Route“, die so heißt, weil die Wälder schon den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm Inspirationsquelle für viele berühmte Märchen waren, und bei einer Reise entlang der Deutschen Märchenstraße (siehe S. 64) zwischen Hanau bei Frankfurt und Bremen. Weltkultur und grüne Oasen Die Handexemplare von Grimms Kinder- und Hausmärchen sind in der Grimmwelt in Kassel zu Hause, deren Ernennung zum Unesco-Welterbe sich 2020 zum 15. Mal jährt. Da auch die Grimmwelt heuer ihren 5. Geburtstag feiert, wird das märchenhafte Doppeljubiläum mit zahlreichen Aktionen rund um das Thema „Geschichtenerzählen“ gefeiert. Einmal im Jahr feiert die documenta-Stadt (nächste documenta: 2022) ihre zahlreichen grünen Oasen – mit über 60% Grün- und Parkanlagen – bei der sogenannten „Kasseler Gartenkultur“ (16.-17.5.2020), die in mehreren Parks parallel stattfindet. Im Frühjahr (5.-7.6.2020) und Herbst (4.-6.9. 2020) verwandelt das Bergpark-Leuchten den Bergpark Wilhelmshöhe mit seinen barocken Wasserspielen, seit 2013 Unesco-Welterbe, das Areal zu Füßen des Herkules-Monuments in eine zauberhaft illuminierte Traumlandschaft, deren Höhepunkt die farbenprächtig inszenierten Wasserspiele sind. Zum Themenjahr „Wasser“ präsentiert die Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk) zeitgleich fünf Ausstellungen (15.05.-13.09. 2020), die sich mit der lebensspendenden Kraft dieses Elements befassen. GRIMMWELT Kassel Genussvolle Klänge und Kulinarik Das bedeutendste Event in der Rhein-Main-Region rund um Frankfurt ist das Rheingau- Musik-Festival (20.6.-5.9.2020, siehe S. 55 ff.) mit über 150 Konzerten und Kabarettaufführungen an mehr als 40 Schauplätzen in der gesamten Region. Das Pendant für Leseratten ist das Rheingau-Literatur-Festival (17.-27.9.2020). Köstliche Schlemmereien und edle Tropfen kredenzen Starköche während des „Rheingau Gourmet- und Weinfestivals“ (20.2.-8.3.2020). Mehr als 100 Winzer und Gastronomen von Flörsheim bis Lorch öffnen ihre Gaststuben, Gärten und Weinkeller während der „Rheingauer Schlemmerwochen“ (24.4.-3.5.2020). Gesellig und fröhlich geht es in der Landeshauptstadt Wiesbaden bei der „Rheingauer Weinwoche“ (14.-23.8.2020) zu: Der Schlossplatz und das Dern’sche Gelände verwandeln sich dann in die „längste Weintheke der Welt“ mit weit über hundert Ständen. Feste-Feuerwerk und Kultur-Highlights Großes Programm erwartet Besucher in „Mainhatten“, wie die Stadt Frankfurt wegen ihres Panoramas aus Wolkenkratzern und Bankentürmen auch genannt wird. Wenn Lichtinstallationen Frankfurts bekannteste Gebäude erleuchten, ist endlich wieder „Luminale“ (12.-15.03.2020). Köstlicher Wein und brillante Klaviermusik verknüpft das Opernplatzfest (24.6.-3.7.2020). Kulinarisch auf seine Kosten kommt, wer das „Grüne Soße Festival“ (9.-16.5.2020) besucht. Das Frankfurter Nationalgetränk, der „Ebbewei“, steht im Mittelpunkt beim „Apfelweinfestival“ (7.- 16.8.2020) auf dem Roßmarkt. Beim „Rheingauer Weinmarkt“ (2.-11.9.20120) verwandelt sich die „Freßgass“ in einen Markt mit 15 Winzerständen. Eines der größten Kunst- und Kulturfestivals Europas ist das alljährliche Museumsuferfest (28.-30.8.2020): mit 16 Bühnen und großem gastronomischem Angebot. Hauptakteure sind aber die 25 Museen am Mainufer und in der Altstadt, die an diesen Tagen ihre Türen für Sonderaktionen und besondere Führungen öffnen. Das Städel Museum, Highlight der Frankfurter Kunstszene, widmet sich mit der Ausstellung „En Passant“ dem „Impressionismus in Skulptur“, ferner gibt es „Niederländische Zeichnungen des 18. Jahrhunderts (1.10.2020-10.1.2021, siehe S. 55 ff.), sowie eine große Rembrandt-Ausstellung (ab 9.12.2020) zu sehen. Die jüdische Geschichte und Kultur der Finanzmetropole steht im Mittelpunkt des „Jüdischen Museums“, das im April 2020 wieder eröffnet wird. Einen festlich-romantischen Jahresausklang liefert der traditionelle Frankfurter Weihnachtsmarkt (23.11.-22.12.2020, siehe S. 70 ff.). 22 Hessen

Mainz Rheinland-Pfalz Nibelungenturm, Worms Burgenromantik und Weinkultur Rheinland-Pfalz ist ein Land zum Genießen. Nicht ohne Grund bezeichnen sich die zehn traditionsreichen Urlaubsregionen im Südwesten Deutschlands als „Gastlandschaften“. In Rheinhessen erwartet den Besucher Deutschlands größtes Weinanbaugebiet. Freunde üppiger Natur lieben die Flusstäler der Mosel-Saar-Region, die Ruhe im Lahntal und die Wandermöglichkeiten im Hunsrück sowie im Westerwald. Als funkelndes Schatzkästchen präsentiert sich das Naheland rund um das deutsche Edelsteinzentrum Idar-Oberstein. Die Region Romantischer Rhein lädt zu erlebnisreichen Entdeckungsreisen am Ufer des sagenreichsten deutschen Stroms. Geheimnisvolle Maare sind die Attraktionen in der Eifel und das Ahrtal ist bekannt für seine hervorragenden Rotweine. Abwechslung bringen kultur- und geschichtsreiche Orte wie das „swingende“ Bingen am Rhein, die einstige Römer-Metropole Trier, das lebenslustige Mainz und die Nibelungenstadt Worms. Erlebnisführung in Trier Reise ins Zentrum der Antike Intensiv wie an keinem anderen Ort Deutschlands wird in Trier die Römerzeit erlebbar. Das „Zentrum der Antike“ zählt seit 1986 zu den Unesco-Welterbestätten. Zeugen dieser Epoche sind sieben erhaltene Glanzstücke römischer Baukunst wie z. B. die Porta Nigra, die Kaiserthermen (4. Jh.) und das Amphitheater (um 200 n. Chr.), das heute als Kulisse für Festivals und Theater dient. Ebenfalls zum Weltkulturerbe gehören der Dom und die Liebfrauenkirche (13. Jh.). Hinzu kommt der Codex Egberti als Weltdokumentenerbe. Bei speziellen Erlebnisführungen wird die Geschichte Triers unterhaltsam ausgebreitet. So führt etwa der Gladiator Valerius durch die dunklen Gänge, Keller und Verliese in der Kampfarena des Amphitheaters. Die römische Geschichte Triers ist Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, die bereits ihre Schatten vorauswirft: Bei der nächsten großen Landesausstellung in Trier, 2022, steht „Der Untergang des Römischen Reiches“ im Mittelpunkt. Viel besuchter Veranstaltungshöhepunkt der Stadt ist das traditionsreiche Altstadtfest (26.-28.6.2020), welches dieses Jahr auf der Achse zwischen Viehmarkt und Porta Nigra zum 40. Mal stattfindet. Nun schon seit 1850 Jahren hält die Porta Nigra den Stürmen der Zeit stand, was heuer entsprechend gefeiert wird. Ganz neu sind die „Trierer Unterwelten“, die zu einer aufregenden Reise in die „Stadt unter der Stadt“ einladen. Dazu feiert das außergewöhnliche „Unterwelten Festival“ (30.10.-15.11.2020) heuer seine Premiere. Neben dem römischen Erbe bietet Trier auch eine vielfältige Naturlandschaft. Die Mosel mit ihren typischen, gewundenen Bögen, umgeben von Weinbergen und Gesteinsformationen, ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Natur, vor allem für Wanderer und Radfahrer. Vier Premiumradwege führen sternförmig vom „Basislager Trier“ in die Umgebung – gesäumt mit kulinarischer Begleitung dutzender kleiner Winzer, Vinotheken und regionaler Küchenkunst. Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Tel. +49-261-915200 www.gastlandschaften.de Video Tipps Rheinland-Pfalz Worms – Eine Stadt, tausend Welten Trier erleben - In faszinierenden Führungen durch die Stadt Bingen - Perspektiven am Rhein TRIER ERLEBEN Trier Tourismus und Marketing GmbH Simeonstraße 55 • 54290 Trier • Germany +49 (0)651 978 08-0 • info@trier-info.de Facebook: @triererleben • Instagram: visit_trier www.trier-info.de Rheinland-Pfalz 23

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019