Aufrufe
vor 6 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2014

  • Text
  • Stadt
  • Schloss
  • Tourismus
  • Altstadt
  • Deutschlands
  • Ferien
  • Deutschland
  • Urlaub
  • Reise
  • Ferienmagazin

Tourismus Marketing GmbH

Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) Esslinger Staße 8 70182 Stuttgart Tel. 0049-711-238580 www.tourismus-bw.de Stuttgart Blick über die Weinberge des Kaiserstuhls - der ehemaligen Vulkanlandschaft zwischen Schwarzwald und Rhein - auf Vogtsburg-Achkarren mit Vogesen im Hintergrund Wanderbarer Süden Die Genießerlandschaften Baden-Württembergs verbinden feine Küche und exzellente Weine mit unterhaltsamer Kultur sowie mit gesundem Aktiv-Sein und Entspannung Schwarzwald Der Schwarzwald ist Wanderland. Auch weil Bus oder Bahn zur Wanderung kostenlos angeboten wird. Das ermöglicht seit 2005 die Konus-Gästekarte. Seither ist das umweltfreundliche Konzept mehrfach ausgezeichnet worden und bald jeder zweite Schwarzwaldurlauber nutzt es. Dieses Jahr bieten 139 Ferienorte die Gästekarte als Fahrticket für Busse und Bahnen; zusätzlich gibt es Ermäßigungen in vielen Museen, Schwimmbädern und Freizeitanlagen (www.konus-schwarzwald.info). Auch in Bad Säckingen, durch Europas längste Hängebrücke mit der Schweiz verbunden, gibt es die Karte. In dem Städtchen am Hochrhein flanieren die Besucher durch eine romantische Altstadt zum altehrwürdigen Münster. Und zum Trompetenmuseum im Schlosspark, das zwischen interessanten Musikinstrumenten die Liebesgeschichte vom „Trompeter von Säckingen“ erzählt. An manchen Abenden berichtet die Geliebte des Trompeters, die schöne, adlige Tochter Margareta derer von Schönau selbst bei Stadtrundgängen den Gästen pikante Details Künstler aus aller Welt begeistern das Publikum beim Zelt-Musik-Festival (16.7.-3.8. 2014) in Freiburg. Wegen seines Charmes und des besonders milden Klimas zählt die Schwarzwaldmetropole zu den beliebtesten Städten Deutschlands. Gut zu Fuß erkunden lässt sich die Innenstadt rund um das Freiburger Münster mit seinem 116 Meter hohen Turm, den der Kunsthistoriker Jacob Burckhardt einst als „schönsten Turm der Christenheit“ bezeichnete. Für Weinliebhaber lohnt sich die Reise besonders vom 3.-8. Juli, wenn das „Freiburger Weinfest“ gefeiert wird. Es ist eines der größten Weinfeste, die heuer anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Badischen Weinstraße (siehe S. 65ff.) stattfinden. Seit 1954 führt die Weinstraße 200 Kilometer weit von Baden-Baden nach Weil am Rhein. Unterwegs zieht sie eine Schleife um Kaiserstuhl und Tuniberg. Das kleine Vulkangebirge des Kaiserstuhls (550m) zwischen Freiburg und dem Rheintal und der etwas südlicher gelegene, etwa 300 Meter hohe Tuniberg dominieren den Breisgau. In der wärmsten Region Deutschlands herrschen ideale klimatische und geologische Bedingungen für den Weinanbau. Hier wachder Liaison. Ein heißer Tipp für Musical-Fans ist das Gloria-Theater. Das Publikum entscheidet selbst, welches Stück es in der Reihe Hochrhein-Musicals sehen will: Nach „Bikini-Skandal“ und „Lichterloh“ geht ab Herbst 2014 „Aida“ über die Bühne. Die „Maximilian Ritterspiele“ lassen in Horb am Neckar drei Tage mit Markttreiben und Ritterturnieren das Mittelalter lebendig werden (13.-15.6.2014). Pferdenarren zieht es zur „Großen Woche“ auf der Pferderennbahn Iffezheim in Baden-Baden, wo das Internationale Galopprennen (30.8.-7.9.2014) stattfindet. Liebhaber klassischer Musik können wählen zwischen „Rossini in Wildbad“ (17.-27.7.2014), dem „Calwer Klostersommer“ (25.7.-4.8.2014) und dem „Schwarzwald Musikfestival“ (28.5.-9.6.2014). Bei den „Donaueschinger Musiktagen“ (17.-19.10. 2014) erklingen zeitgenössische Musik ebenso wie Raum-Klang-Installationen, Hörspiele und Musikfilme. Mit Markttreiben vergangener Zeiten zaubern die Maximilian Ritterspiele mittelalterliches Flair vor der historischen Kulisse der Horber Altstadt Der Schwarzwald Manchmal ist er wild und abenteuerlich, manchmal ruhig und romantisch, aber eines ist er immer - ein Erlebnis. Genießen Sie herzliche Gastfreundschaft, gutes Essen und jeden Tag etwas ganz Besonderes. Mehr Schwarzwald? Info- und Prospektservice +49 (0)761.89646-93 www.schwarzwald-tourismus.info DZT-27.08.10.indd 1 27.08.2010 16:05:28 10 Baden-Württemberg

Die imposante Ruine der Hochburg in Emmendingen, als Burg Hachberg im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt, zählt zu den größten Burganlagen in Baden sen Grauer Burgunder, Weißer Burgunder, Spätburgunder Rotwein und Edelsorten wie Muskateller, Gewürztraminer und Scheurebe zu Spezialitäten heran. Idyllische Winzerdörfer prägen die Gegend, in der Weinbergsund Kellereiführungen, Traktorrundfahrten und Weinproben zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten gehören. An jedem Werktag lädt eine andere der 13 Kaiserstühler Winzergenossenschaften zur Besichtigung und Verkostung ein. 190 Kilometer ausgeschilderte Wege führen durch die Region, die Genussradler auf dem 64 Kilometer langen Kaiserstuhl-Radwanderweg erkunden können. Sportlich Ambitionierte radeln auf der 2012 neu ausgeschilderten Kaiser-Tour durch die Weinberge. Weniger Trainierte leihen sich dafür ein E-Bike. Aushängeschild unter den Wanderwegen ist der Kaiserstuhlpfad. Neben romatischen Wein-Verkostungen kann man in Breisach bei einer Kellereiführung auch Teil des Winzerkellerkrimis „Mörderischer Wein“ werden Der Breisgau hat seinen Namen vom Ort Breisach, der schon von den Kelten besiedelt war. Das Wahrzeichen des charmanten Städtchens am Rhein ist das Stephansmünster mit geschnitztem Hochaltar und Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert. Vom Kirchturm blickt man bis zu den Vogesen. Einen Besuch lohnt auch der Badische Winzerkeller mit dem größten Holzfasskeller in Deutschland. Höhepunkt ist die Fahrt mit dem Besucherbähnle durch die weiträumige Kelleranlage. Verschiedene Wein- oder Sektproben, ein Showkochen oder auch ein Kellerei-Krimi lassen sich zusätzlich buchen. Die im traditionellen Flaschengärungsverfahren hergestellten Erzeugnisse der aus der Champagne in Frankreich stammenden Sektkellerei Geldermann gehören zu den deutschen Premiumsekten. Davon kann man sich bei Führungen und Verköstigungen in den mittelalterlichen Gewölbekellern unter dem Breisacher Münsterberg selbst überzeugen. Auch im Veranstaltungskalender der Stadt spielt der Wein eine Rolle, besonders beim Weinfest Kaiserstuhl und Tuniberg (29.8.-1.9.2014), einem der größten Weinfeste in Baden. Unweit des Europa-Parks in Rust, Deutschlands größtem und meistbesuchten Freizeitpark (siehe S. 61ff.), liegt das Städtchen Emmendingen. Der berühmteste Gast im Ort war der Geheimrat Goethe. Seit 1997 ist im Alten Rathaus am Marktplatz das Deutsche Tagebucharchiv untergebracht. Die einzigartige Sammlung enthält sowohl die Lebensgeschichten und Briefwechsel berühmter Persönlichkeiten, als auch die der „kleinen Leute“. Ein Künstler- und Handwerkermarkt findet zweimal im Jahr (12./13.4. u. 20./21.9. 2014) statt. Der Schlossplatz ist Kulisse des „African Musical Festivals“ (31.7.-3.8.2014). Beim 43. Breisgauer Weinfest in der Altstadt (15.-18.8.2014) gibt es mehr als 180 verschiedene Weine zu probieren. Todtmoos, das „Tote Moos“, erfreute sich als heilklimatischer Luftkurort schon bei Herzögen und russischen Zaren besonderer Beliebtheit. Heute kommen vor allem Wanderer in den zwischen Tälern, Schluchten und Berg- rücken liegenden Ort im südlichen Schwarzwald. Hausberg ist der Hochkopf (1.263 m). Seit 2013 hat der von ausgezeichneten Wanderwegen wie dem Westweg und dem Schluchtensteig umgebene Ort zwei neue Highlights. Der Lebküchlerweg und der Turmsteig, der von zahlreichen Aussichtstürmen herrliche Panoramablicke bietet, wurden als „Genießerpfad“ ausgezeichnet. Diese Bezeichnung bekommen Wege, bei denen neben der Landschaft Kulturerlebnisse, wie z.B. auch Schwarzwälder Kulinaria in den Fokus rücken und besondere „Genuss-Highlights“ bescheren. Der Lebküchlerweg verbindet auf seinen zwölf Kilometern vorbei an uralten Weidbuchen und Himmelsliegen, an Wasserfällen, Kapellen und alten Bauernhäusern, über Weiden und durch kleine Schluchten das Schönste, was die „Läbkuechl’r“, wie die Todtmooser im alemannischen Volksmund genannt werden, rund um den Ort zu bieten haben. Zum kulinarischen Genuss gehört der Schwarzwälder Schinken. Er wird trocken gepökelt, kalt geräuchert und soll einen dicken Speckrand haben. Verwendet werden ausschließlich Hinterschinken ohne Knochen. Traditionelle Betriebe achten nicht nur auf die exakte Verarbeitung, sondern schon auf die natürliche Kost der Tiere am Hof. Bäuerliche Traditionen werden im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach im Mittleren Schwarzwald erlebbar, das 2014 sein 50-jähriges Bestehen feiert. In einer Sonderausstellung können Besucher einen Streifzug durch die Geschichte des ältesten Freilicht- gren zen los viel fäl tig brei sach = Historischer Münsterberg = Wein- und Sektkellereien = Kulinarische Angebote = Attraktive Arrangements Charmante Stadt am Oberrhein – zwischen Schwarzwald und Elsass – nur 45 Min. von Basel entfernt Genuß für alle Sinne Breisach-Touristik Marktplatz 16 D-79206 Breisach am Rhein Tel. +0049 (0) 76 67/94 01 55 Fax +0049 (0) 76 67/94 01 58 breisach-touristik@breisach.de www.breisach.de Nur 30 Minuten von Basel entfernt: Freizeit- und Genussregion Kaiserstuhl-Tuniberg Infos: www.kaiserstuhl.cc Baden-Württemberg 11

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019