Aufrufe
vor 6 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2014

  • Text
  • Stadt
  • Schloss
  • Tourismus
  • Altstadt
  • Deutschlands
  • Ferien
  • Deutschland
  • Urlaub
  • Reise
  • Ferienmagazin

München Malerische

München Malerische Bilderbuchblicke über das „Blaue Land“ und den Künstlerort Murnau, der schon viele berühmte Künstler des „Blauen Reiters“ inspirierte Brauchtum, Bier und Lebenslust Oberbayern München muss sein. An der bayerischen Landeshauptstadt kommt kein Oberbayern-Urlauber vorbei. Mit ihrem Mix aus Trends und Traditionen, Kunst und Kultur, Laptop und Lederhose ist „Italiens nördlichste City“, wie die Isarmetropole wegen der zahlreichen Sonnentage und berg haben Besucher einen herrlichen Fernblick über München hinweg bis zu den Alpen. Am Ostrand Dachaus befindet sich die KZ-Gedenkstätte, die den nationalsozialistischen Terror dokumentiert. In Ingolstadt, nördlich von München, empfängt den Gast eine Mischung aus pulsierender Moderne und bayerischer Gastlichkeit. In der historischen Altdem mediterran anmutenden Flair zwischen Biergärten und Gourmet-Restaurants genannt wird, ein ideales Ziel für Städtereisende. Sie schlendern von der Frauenkirche zum Marienplatz mit Rathaus und Glockenspiel, flanieren zwischen Residenz und Viktualienmarkt und durch Schwabing. Genießen Schweins- Bayern Tourismus Marketing GmbH braten, Weißwürste und ein gepflegtes Münchner Bier in Wirtshäusern und Straßencafés, spazieren durch den englischen Garten oder den Nymphenburger Schlosspark. Opernhäuser, Theater – wie das gerade wiedereröffnete Deutsche Theater – und Orchester von Weltrang locken die Musikliebhaber. Auf Arabellastraße 17 81925 München Tel. 0049-89-2123970 www.bayern.by Bayern, das sind Berge und malerische Seenlandschaften, barocke Residenzen und historische Städte – dazu großartige Museen, gelebtes Brauchtum und moderner Lifestyle – und über allem spannt sich der berühmte weißblaue Himmel Kunstfreunde warten herausragende Sammlungen in den Pinakotheken, dem Museum Brandhorst und anderen. Aktuelle Highlights in der Münchner Kunstszene sind das Neue Ägyptische Museum und das sanierte und erweiterte Lenbachhaus mit den berühmten Werken von Kandinsky und anderen Malern der Künstlergruppe „Blaue Reiter“. Und dann sind da noch die Musikveranstaltungen von den Opernfestspielen bis zum Klassik Open-Air am Odeonsplatz (siehe S. 55ff.). Das einzigartige Deutsche Medizinhistorische Museum von Ingolstadt zeigt medizinhistorische Instrumente von der Antike bis in die Gegenwart Mit Veranstaltungen wie dem Dachauer Musiksommer (siehe S. 55ff.) einen Namen gemacht hat sich das „Kulturzentrum Dachauer Altstadt“ in der über 1.200 Jahre alten Stadt Dachau, wenige Kilometer nordwestlich von München. Sehenswert ist das Ensemble der Altstadt mit prächtigen Bürgerhäusern, der St. Jakobkirche, dem Rathaus, dem Bezirksmuseum und der Gemäldegalerie. Über allem thront das Dachauer Schloss mit der prunkvollen Renaissance-Holzdecke im Festsaal. Anfang des 19. Jahr hunderts wurden drei Viertel der Vierflügelanlage abgerissen. Erhalten geblieben ist der barockisierte Festsaaltrakt, der heute das Ambiente für die Schlosskonzerte bildet. Vom Schloss- 4 Bayern

Die Burg Burghausen mit ihrem nahezu intakten mittelalterlichen Befestigungswerk ist mit einer Ausdehnung von über 1051 Metern – laut „Guiness“ – die längste Burg der Welt stadt zeugen farbenfrohe Giebelhäuser von der traditionsreichen Geschichte. Museumsbummler haben die Wahl zwischen dem Neuen Schloss mit dem Bayerischen Armeemuseum, der Alten Anatomie mit dem Deutschen Medizinhistorischen Museum und dem Museum für Konkrete Kunst. Ein Blick lohnt in die Asamkirche Maria de Victoria und das spätgotische Liebfrauenmünster. Wer sich mit dem Gästeführer auf Entdeckungsspaziergang begibt, erfährt, dass in Ingolstadt einst Mary Shelleys Romanfigur Dr. Frankenstein gewirkt hat und dass hier 1516 das Bayerische Reinheitsgebot für Bier verkündet wurde. Zum ausgedehnten Einkaufsbummel laden die Einkaufsstraßen in der Altstadt und das Ingolstadt Outlet Shopping Village. Technikfans und Automobilfreaks zieht es zum Audi Forum mit dem museum mobile (siehe S. 64). Kulturelle Veranstaltungen wie die Ingolstädter Künstlerinnentage mit dem Titel „Der Oktober ist eine Frau“ oder die international renommierten Jazztage im November runden das Unterhaltungsprogramm ab. Künstlerland zwischen Bergen und Seen Ein Stück Oberbayern wie aus dem Bilderbuch präsentiert das Starnberger Fünfseenland südlich der bayerischen Landeshauptstadt. Hier kann man baden, segeln oder Ruderboot fahren, unter schattigen Kastanien in Biergärten bayerische Küche genießen, am Ufer spazieren oder mit dem Fahrrad die Seen umrunden. Im Verhältnis zum Starnberger See und zum Ammersee nehmen sich die kleineren und wärmeren Wörthsee, Pilsensee und Weßlinger See geradezu winzig aus. Romantiker wandeln bei einem Ausflug zur Roseninsel im Starnberger See auf den Spuren von König Ludwig II. und Sisi, die sich hier einst gerne getroffen haben. Kunstliebhaber lockt in Bernried das Buchheim Museum der Phantasie. Viele berühmte Künstler ließen sich von der Seen- und Hügellandschaft im Süden Münchens inspirieren. Auf einer ausgedehnten Radtour lassen sich viele Orte ihres Schaffens und Museen mit ihren Werken verbinden. Diese führt unweigerlich nach Murnau am Staffelsee. Malerische Winkel und Gässchen sowie das von Emanuel von Seidl gestaltete Häuserensemble des Ober- und Untermarkts finden sich in Bildern von Kandinsky und den Malern des „Blauen Reiters“ wieder. Die Landschaft mit freiem Blick auf die Alpenkette und die wechselnden bläulichen Stimmungen waren für die Künstler ein unerschöpflicher Ideenquell. Franz Marc verlieh der Region deshalb den Titel „Das Blaue Land“ – was sich bei Wanderungen durchs Murnauer Moos erahnen lässt. Das Schlossmuseum beherbergt die weltweit größte Werkschau von Bildern der Ma- Viel mehr Stadt als Sie denken. lerin Gabriele Münter, die mit Wassily Kandinsky von 1909- 1914 im heutigen Münter-Haus lebte. Etwas später, von 1923 bis 1933, fand der Schriftsteller Ödön von Horváth in Murnau Anregungen für seine Theaterstücke und Romane. Auch heute beherbergt Murnau noch eine lebendige Künstler szene mit zahlreichen Galerien, Ausstellungen, Kunstvereinen und Kursen. Sie bescherten dem Ort die Aufnahme in die EuroArt, die Vereinigung der Künstlerorte in Europa. Ein schöner Fleck zum Verweilen ist die idyllische Fußgängerzone mit ihren Straßencafés, Geschäften und typischen Wirtshäusern. In Kochel am See wurde das Franz Marc Museum vor wenigen Jahren um ein modernes Ausstellungsgebäude erweitert. Die Sammlung zeigt neben Arbeiten von Marc weitere wichtige Werke des Brücke-Expressionismus und von Paul Klee. Ein Kunstwerk ganz anderer Art ist die Wieskirche bei Steingaden, ein Höhepunkt bayerischen Rokokos und Unesco-Weltkulturerbe (siehe S. 50ff.). Weitere Kirchen und Klosteranlagen befinden sich in den umliegenden Orten wie Wessobrunn, Polling und Rottenbuch. Im Ammertal sind das Kloster Tourist-Information der Stadt Dachau Konrad-Adenauer-Straße 1 · 85221 Dachau Tel.: +498131/75-287 · www.dachau.de/kultur-tourismus www.facebook.com/Dachau.Tourismus Der Dachauer Hofgarten, hoch auf dem Altstadtberg bietet einen einmaligen Fernblick über die bayerische Landeshauptstadt und die Alpen Ettal und das kleine Schloss Linderhof Ludwigs II. sowie der Passionsspiel- und Holzschnitzerort Oberammergau Besuchermagneten. Hoch hinauf geht es in Garmisch-Partenkirchen. Der Doppelort wird überragt vom Wank (1.780 m), von der Alpspitze (2.628 m) mit der spektakulären, freischwebenden Aussichtsplattform AlpspiX, und Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze (2.962 m). Auf halbem Weg zwischen Tegernseer Tal und Chiemsee liegt das Moorheilbad Bad Aibling. Natur · Kunst · Kultur erleben Schon Wassily Kandinsky ließ sich von Murnau und seiner malerischen Landschaft im oberbayerischen Alpenvorland inspirieren. • EuroArt-Künstlerstädtchen zwischen München und Garmisch-Partenkirchen • Baden, Radeln und Wandern zwischen Bergen und Seen • Kunsterbe Blauer Reiter im Schloßmuseum und Münter- Haus • Murnauer Moos – größtes Alpenrandmoor Mitteleuropas • König-Ludwig-Schlösser und weitere Sehenswürdigkeiten in nächster Umgebung www.murnau.de Bayern Anz_Ferienmagazin_44x129.indd 1 5 05.11.2012 15:32:52 Uhr

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019