Aufrufe
vor 5 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2015

  • Text
  • Staeteurlaub
  • Ferienreise
  • Deutschlandreise
  • Reisemagazin
  • Staedtereisen
  • Stadt
  • Deutschlands
  • Schloss
  • Tourismus
  • Region
  • Kilometer
  • Deutschen
  • Deutsche

Malerisch – ist die

Malerisch – ist die Lage des Winzerdorfs Sasbachwalden am sonnigen Westrand des Schwarzwalds Nördlich von Baden-Baden liegt am Rande des Schwarzwalds Schloss Favorite Rastatt. Einst auf Veranlassung von Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden für die fürstliche Lust am Jagen und Feiern barock gestaltet, übt der Schlosspark in ländlicher Abgeschiedenheit als Englischer Landschaftsgarten mit der malerisch weiten Wiese und dem natürlich geformten Weiher einen besonderen Reiz aus. Schloss Favorite ist das älteste deutsche „Porzellanschloss“ und als einziges in der ursprünglichen Form erhalten geblieben. Das am Neckar gelegene Rottweil markiert den Übergang zur Schwäbischen Alb weiter östlich. Jetzt loslaufen! Schwarzwald Ferienregion Sasbachwalden Premiumwanderweg Alde Gott Panoramarunde +49 7841 1035 www.sasbachwalden.de Architektonische Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Münster, das Herdersche Haus mit dem Stadtmuseum und das Freilichtmuseum Römerbad. Berühmt ist der Ort für den jährlichen Rottweiler Narrensprung am Rosenmontag, eine der beliebtesten Veranstaltungen der schwäbisch-alemannischen Fasnacht (16./17.2.2015). Weitere herausragende Events sind das Jazzfest (30.4.-16.5.2015) und Festival Sommersprossen (6.-15.7.2015, siehe S. 64ff.). Schwäbische Alb Die Schwäbische Alb ist ein Paradies für Hobby-Geologen. Wo heute die bewaldeten Berge zum Wandern einladen, stapften einst Dinosaurier durchs Schilf, schwebten Flugsaurier über Sümpfe, und Fischschwärme bevölkerten die Korallenriffe. In Museen und in der Natur lassen versteinerte Muscheln und Pflanzenabdrücke bestaunen und erforschen. Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb macht die herausfordernde Natur der Region erlebbar. Mehr als 2.000 Höhlen laden zu Reisen in längst vergangene Zeiten ein. Zwischen Hayingen und dem Wallfahrtsort Zwiefalten liegt inmitten des Geoparks Schwäbische Alb die einzige erfahrbare Wasserhöhle Deutschlands – die Wimsener Höhle. Ein Fährmann führt die Besucher etwa 70 Meter tief in das Erdinnere. Zum Abschluss bietet sich ein Gang durch die Ausstellung über die Entdeckung der Höhle an. In Erpfingen lockt die Bärenhöhle, eine Tropfsteinhöhle, die ihren Namen den zahlreichen Skeletten von Höhlenbären verdankt, die hier gefunden wurden. Einige Schädel und Knochen sowie ein restauriertes Bärenskelett können in der Höhle besichtigt werden. Eine neu gestaltete Außenanlage mit einem Informationspfad führt bis zum „Fauthloch“, benannt nach dem Erpfinger Lehrer, der die Höhle 1834 entdeckte. Eine der längsten und schönsten Höhlen auf der Schwäbischen Alb ist die Nebelhöhle. In den verwinkelten Gängen faszinieren die vielen verschiedenen Tropfsteinformen. Am Übergang zur zweiten Halle spaziert der Besucher durch einen Wald aus Tropfsteinen, von denen einige bis zur Decke reichen. Ein besonderes Erlebnis ist die Tiefenhöhle Laichingen. Die Schachthöhle mit ihren Erosionsund Korrosionsformen, Fossilien und Perlsinter gibt Einblick in ein versteinertes Riff der Jurazeit. Das Höhlenkundliche Museum und die GeoPark-Infostelle runden das Erlebnis ab. Bei Giengen liegt die Charlottenhöhle. Die längste Höhle Süddeutschlands entpuppt sich als ein Tropfsteinparadies. Am Fuß der Höhle, die auf einer Gesamtlänge von 587 Meter begehbar ist, wartet das interaktive Erlebnismuseum Höhlen-Schauland, in dem Erdgeschichte interaktiv und unterhaltsam vermittelt wird. Über die Entstehung und Entdeckung der Tropfsteinhöhle informiert außerdem das Höhlenhaus. Bären gibt es übrigens auch in Giengen, sogar zum Anfassen und mit knuffigem Fell – im Steiff-Museum. Über der Erde begeistern die Burgen und Schlösser, die es in kaum einer anderen Region Weithin sichtbar thront die Burg Hohenzollern auf einem markanten Bergkegel über der Schwäbischen Alb, in deren Schatzkammer die preußische Königskrone aufbewahrt wird Das restaurierte Skelett eines Bären lockt jährlich rund 90.000 Besucher in die Bärenhöhle bei Erpfingen Deutschlands so zahlreich gibt wie auf der Schwäbischen Alb. Von der imposanten Burg Hohenzollern (die einen überwältigenden Rundblick über die Alb bietet) bis zum romantischen Schloss Lichtenstein, das wohl nie gebaut worden wäre, hätte nicht Wilhelm Hauff 1826 seinen gleichnamigen Roman geschrieben. Auch auf die Spuren großer Dichter und Literaten stößt man auf der Schwäbischen Alb zuhauf. In Tübingen beispielsweise, wo Friedrich Hölderlin die Hälfte seines Lebens in seinem Turm am Neckar verbrachte. Auch Eduard Mörike lebte lange in der kleinsten Universitätsstadt. Die Stocherkähne auf dem Neckar, die romantischen Gassen und charmanten Plätze verströmen eine intime Atmosphäre. Ein stattliches Rathaus schmückt den Marktplatz. Mittelalterliche Fachwerkromantik neben moderner Architektur, lauschige Gässchen und lebhafte Einkaufsmeilen – solche Gegensätze üben in Reutlingen einen besonderen Reiz aus. Die ...weiter auf Seite 16 14 Baden-Württemberg

Baden-Baden Elegantes Weltbad im Schwarzwald dern, Mountainbiking, Reiten, Paragliding, oder Spannung pur bei einem Besuch der Internationalen Galopprennen Baden- Baden/Iffezheim. Kulturgenuss auf höchstem Niveau bietet das Festspielhaus Baden-Baden – Europas zweitgrößtes Konzert- und Opernhaus. Es begeistert ganzjährig mit hochkarätigen Veranstaltungen und internationalen Stars. Die über 350 Jahre alte, prachtvolle Park- und Garten- Baden-Baden, elegante Bäder- und Kulturstadt mit internationalem Flair, bietet mit der modernen Caracalla Therme, dem historischen Römisch- Irischen Friedrichsbad und den zahlreichen Wellnesshotels Gesundheit und Entspannung auf höchstem Niveau. Entspannt erreichbar von dem wenige Minuten entfernten Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. Romantisch gelegen im Herzen des Schwarzwaldes, nur wenige Minuten vom Elsass entfernt, überzeugt die grüne Stadt der kurzen Wege durch ihre vielfältigen und hochkarätigen Angebote. Wellness und Beauty, Flanieren in der prachtvollen Park- und Gartenanlage „Lichtentaler Allee“, exklusives Shopping in der architektonisch wertvollen Altstadt, Kunstgenuss in einem der zahlreichen Museen oder die zahlreichen Sport- und Outdooraktivitäten wie z.B. Golfen im ältesten Golfclub Deutschlands, Wananlage „Lichtentaler Allee“, ein Kunstwerk aus Bäumen, Brunnen und Blüten, bezaubert gleichermaßen als stilvolle Kunst- und Kulturmeile mit ihren beeindruckenden korinthischen Säulen der historischen Trinkhalle, dem schneeweißen Kurhaus, dem weltberühmten Casino und dem im Stil der L’Opéra von Paris erbauten neobarocken Theater. Herausragendes Juwel inmitten der berühmten Lichtentaler Allee ist das Museum Frieder Burda. Einzigartig ist nicht allein die faszinierende Architektur, sondern auch die Privatsammlung. Durch eine gläserne Brücke miteinander verbunden, schließt sich mit zeitgenössischer internationaler Kunst die Staatliche Kunsthalle an. In den Straßen und Gässchen der verkehrsfreien Innenstadt finden sich zahlreiche exklusive Boutiquen, Bistros und Straßencafés. Neben bekannten Sternerestaurants und gemütlichen Gasthäusern mit Lokalkolorit und der feinen badischen Küche im Zentrum ist auch das Rebland, eines der bekanntesten Riesling-Anbaugebiete Deutschlands, ein Geheimtipp für Gourmets und Freunde des guten Weins. Veranstaltungshöhepunkte 2015 in Baden-Baden 3. bis 7. Juni 2015 Galopprennbahn Baden-Baden/Iffezheim - Internationale Galopprennen „Frühjahrsmeeting“ Rennfieber pur – prickelnde Atmosphäre und aufregender Nervenkitzel. 10. und 11. Juli 2015 Schloss Neuweier - Philharmonische Schlosskonzerte Die Baden-Badener Philharmonie spielt ausgewählte Werke im illuminierten Innenhof des Schlosses Neuweier. 10. bis 12. Juli 2015 Kurgarten - Internationales Oldtimer-Meeting 350 Fahrzeugklassiker aller Marken verwandeln den Kurgarten und die Kaiserallee in ein Freilichtmuseum der Automobilgeschichte. 29. Aug. bis 7. Sept. 2015 Galopprennbahn Baden-Baden/Iffezheim - Internationale Galopprennen „Große Woche“ Das sportliche und gesellschaftliche Ereignis des Jahres. 16. bis 18. Oktober 2015 Galopprennbahn Baden-Baden/Iffezheim - Internationale Galopprennen „Sales & Racing Festival“ Ausklang der Rennsaison mit sportlichen Höhepunkten. 23. Nov. bis 30. Dez. 2015 Zentrum / Kurgarten Baden-Badener Christkindelsmarkt Großer traditioneller Weihnachtsmarkt vor dem festlich illuminierten Kurhaus Baden-Baden. 31. Dezember 2015 Kurhaus - Silvester Dinner Ball Festliche Silvesternacht mit vielen kulinarischen und musikalischen Höhepunkten im Baden-Badener Kurhaus. Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH Schloss Solms, Solmsstraße 1 76530 Baden-Baden Tel. +49-7221-275 200 www.baden-baden.de info@baden-baden.com www.facebook.de/badenbaden Baden-Württemberg 15

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019