Aufrufe
vor 4 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2016

  • Text
  • Stadt
  • Schloss
  • Kilometer
  • Ausstellung
  • Region
  • Deutschlands
  • Tourismus
  • Welt
  • Deutschen
  • Deutschland

Der Düsseldorfer

Der Düsseldorfer Medienhafen, denkmalgeschützte Lagerhallen mit modernstem Medien-High-Tech ausgestattet, ist in den Abendstunden beliebter Szenetreff – die Afterworkpartys im Hafen genießen Kultstatus Münster als bedeutende Hansestadt Westfalens erinnert mit dem Hansemahl, einer festlich gedeckten, fast 100 Meter langen Tafel auf dem Prinziplamarkt, an die Tradition der niederdeutschen Handelsstädte zählen das Museum Folkwang in Essen, das Museum Ostwall im Dortmunder U und das Ruhr-Museum in der Zeche Zollverein. Im Gasometer in Oberhausen, einer der spektakulärsten Ausstellungshallen, spielt diese Jahr die Natur eine Hauptrolle. „Wunder der Natur“ ist der Titel der neuen Ausstellung (11.3.-20.12.16), die bildgewaltig das Leben der Tiere und Pflanzen darstellt. Der Rundgang gipfelt im Blick auf eine 20 Meter große Erdkugel, die im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers schwebt. Nach dem Ausstellungsbesuch lädt im CentrO eine der größten Shopping-Malls Europas zu einer ausgedehnten Shoppingtour. Als Zentrum für Mode, Kultur und Lifestyle in Nordrhein-Westfalen gilt Düsseldorf. In der Landeshauptstadt findet die größte Modemesse der Welt statt. Luxuriöseste Einkaufsstraße ist die „Kö“, die Königsallee, mit ihren exklusiven Geschäften, Restaurants und Straßencafés. Von diesem „Laufsteg für die neuesten Modetrends“ sind es nur wenige Schritte zur VIDEO „längsten Theke der Welt“, die Düsseldorfer Altstadt mit ihren zahllosen urigen Kneipen. Die Diva am Rhein hat aber auch einen guten Klang unter Kunstfreunden, dank Häusern wie der Stiftung Museum Kunstpalast, der Kunsthalle und der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Das NRW- Forum präsentiert mit der Ausstellung „Horst: Photographer of Style“ (11.2.- 22.5.2016, siehe S. 64ff.) einen der bedeutendsten Modefotografen des 20. Jahrhunderts. Die Kunstsammlung K20 Grabbeplatz zeigt in der Ausstellung „Henkel – die Kunstsammlung“ bedeutende Werke, die sonst die Büros, Flure und Casinos von Henkel in Düsseldorf beleben (3.4.-21.8.2016). Eine umfangreiche Retrospektive des Werks des Schweizer Künstlers Jean Tingueley ist im Museum Kunstpalast zu bestaunen. Titel der Ausstellung: Jean Tingueley. SUPER MÉTA MAXI (23.4.-14.8.2016, siehe S. 64ff.). Musikliebhaber kommen 2016 wieder in den Genuss des nur alle zwei Jahre stattfindenden Schumannfestes (20.5.-8.6.2016) zu Ehren des Komponisten Robert Schumann, der Mitte des 19. Jahrhunderts einige Jahre in Düsseldorf lebte. Älteste Kunstmesse der Welt Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn hat sich nun endgültig zu einer vielseitigen Kunst- und Kulturstadt gewandelt. Die dortige Kunstmeile lockt mit hochkarätigen Ausstellungen in fünf Häusern – darunter das Kunstmuseum Bonn, das Haus der Geschichte und das Museum Alexander König. In der Bundeskunsthalle wird dieses Jahr das Schaffen von Pina Bausch, Pinoierin des modernen Tanztheaters und eine der einflussreichsten Choreografinnen des 20. Jahrhunderts, in Form einer Ausstellung mit zahlreichen Objekten, Installationen, Fotografien und Videos erfahrbar gemacht (4.3.-24.7.2016). Dürer und Van Gogh begegnen Kunstliebhaber im Wallraf-Richartz-Museum in Köln. Unter dem Titel „Von Dürer bis van Gogh – Sammlung Bührle trifft Sammlung Wallraf“ sind mehr als 70 Meisterwerke aus Gotik bis Kubismus zu bestaunen, von Meistern wie Canaletto, Manet, Cézanne, Gauguin, Picasso und anderen (23.9.2016-29.1.2017). Seit 40 Jahren präsentiert das Kölner Museum Ludwig bedeutende Werke der Moderne vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur DEIN PERFEKTES WOCHENENDE. DEIN NORDRHEIN-WESTFALEN. Lass es Dir bei uns ein paar Tage richtig gut gehen und gönne Dir einen kleinen Urlaub zwischendurch. Werde in unserer Natur aktiv auf den ausgezeichneten Radrouten und Top-Wandertrails. Erlebe faszinierende Metropolen mit einzigartigen Museen und Konzerthäusern von Weltrang. Oder tanke neue Kraft in unseren Kurorten und Heilbädern. Belohne Dich am Abend mit besonderen Genussmomenten der rheinisch-westfälischen Küche. Wir freuen uns auf Dich – in Deinem NRW. WWW.DEIN-NRW.DE EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen 28 Nordrhein-Westfalen

Gegenwart. Zum runden Geburtstag ist eine Sonderausstellung „Wir nennen es Ludwig“ geplant (27.8.2016-8.1.2017). Auch die „Art Cologne“ feiert einen runden Geburtstag: Die älteste Kunstmesse der Welt besteht seit einem halben Jahrhundert. Die 50. Art Cologne präsentiert Highlights aus dem weiten Spektrum der bildenden Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts (14.-17.4.2016). Ein Treffpunkt für Touristen in aller Welt ist der Domplatz in Köln. Das Wahrzeichen der Stadt mit seinen zwei markanten, je 157 Meter hohen Türmen, ist die wichtigste Sehenswürdigkeit der Karnevals-Hochburg und Unesco-Weltkulturerbestätte. Ebenfalls zum Welterbe gehören in der Region zwischen Rhein und Ruhr der Aachener Dom, das Schloss Augustusburg in Brühl sowie die Zeche Zollverein in Essen. sich wie scheue Rehe“ (4.3.2016.-23.4.2017) des Schweizer Künstlers Yves Netzhammer im Innenhof des LWL-Museums. Das Werk des Bildhauers Henry Moore dominiert die Aussteluung „Henry Moore. Impuls für Europa“ (11.11.2016-19.3.2017, siehe S. 64ff.). Nicht nur Picasso-Fans kommen bei den zahlreichen wechselnden Ausstellungen im Kunstmuseum Pablo Picasso (siehe S. 64ff.) auf ihre Kosten. Weltweit einzigartig ist das im Herzen der Stadt gelegene „Museum für Lackkunst“ mit etwa 2.000 Exponaten aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt. Die Geschichte Münsters von den Anfängen als frühmittelalterliche Klostersiedlung bis zur Gegenwart als Stadt der Wissenschaft und Lebensart zeigt das Stadtmuseum Münster. Die im April 2015 mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnete Stadt bietet viele Anlässe für einen Besuch. Geschichtsinteressierte besuchen das Historische Rathaus mit dem Friedenssaal, in dem 1648 der Westfälische Friede den 30-jährigen Krieg beendete. Ein wunderschönes Bild gibt die Altstadt mit dem mächtigen St. Paulus-Dom und dem Giebel-Panorama der prächtigen Kaufmannshäuser am Prinzipalmarkt, auf dem auch dieses Jahr (am 8.5.2016) wieder unter freiem Himmel die „Hansetafel“ aufdeckt wird. Das barocke Schloss, früher fürstbischöfliche Residenz, ist heute Sitz der Universitätsverwaltung. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen auch die Käfige am Lamberti-Turm, die an das blutige Ende der Täuferherrschaft erinnern, sowie einige Kirchen und Adelhöfe. Aber Münster ist kein Freilichtmuseum, dafür sorgen schon die zahlreichen Studenten, die in der 300.000-Einwohner-Stadt ein Fünftel der Bevölkerung ausmachen und die alten Mauern mit jungem Leben erfüllen. Und das nicht nur beim nächtlichen Bummel durch das verwinkelte Kneipenviertel. Alle zehn Jahre wird die Heimat des Tatort-Ermittler-Duos Börne und Thiel zum Mekka für Kunstfreunde: Das Projekt „Kunst im Raum“ verwandelt die Innenstadt mit mehr als 60 Skulpturen in ein Freilichtmuseum der besonderen Art – das nächste VIDEO Mal im Sommer 2017. Bezaubernd alt. Aufregend jung. Münster – Für Europas Kulturerbe: Das Rathaus des Westfälischen Friedens. Für Karl den Großen: Eine Bastion gegen die Heiden. Für die Wiedertäufer: Das Neue Jerusalem. Für das Auge: Ein barockes Juwel. Für Fahrradfahrer: Deutschlands heimliche Hauptstadt. Für Studierende: Neun Hochschulen, darunter eine der größten Universitäten Deutschlands. Für Kunstliebhaber: Mehr als 60 Skulpturen im öffentlichen Raum. Für Krimifans: Ein besonders beliebter Tatort. Für eine UN-Jury: Die »lebenswerteste Stadt der Welt«. Der Kölner Dom ist nicht nur eine Kathedrale der Superlative und das Wahrzeichen und Mittelpunkt der Rheinmetropole – sondern auch Treffpunkt für die Besucher der Stadt Junges Leben in alten Mauern Eine attraktive Museumslandschaft erwartet Kunstgenießer in Münster. Mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur beherbergt die Universitätsstadt eines der großen kunst- und kulturgeschichtlichen Museen Nordrhein-Westfalens. Die Sammlung mit mehr als 300.000 Exponaten deckt ein Themenspektrum vom Mittelalter bis zur zeitgenössischen Avantgarde ab. Der vor zwei Jahren um einen Anbau erweiterte Komplex umfasst 51 moderne Ausstellungsräume, in denen neben der dauerhaften Sammlungspräsentation thematische Sonderausstellungen präsentiert werden. „Homosexualität“ steht vom 13. Mai bis zum 4. September im Mittelpunkt. Ungewöhnliche Erfahrungen verheißt die Rauminstallation „Selbstgespräche nähern MÜNSTER MARKETING Tel. +49 251 492­2710 · www.tourismus.muenster.de Und für Sie? Eindrucksvolle Sehens würdigkeiten, pulsierende Kultur, exquisites Shopping, exklusive Gastronomie, romantische Weihnachtsmärkte? Was immer Sie wollen – probieren Sie’s aus! Nordrhein-Westfalen 29

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019