Aufrufe
vor 4 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2016

  • Text
  • Stadt
  • Schloss
  • Kilometer
  • Ausstellung
  • Region
  • Deutschlands
  • Tourismus
  • Welt
  • Deutschen
  • Deutschland

Wellness in

Wellness in Sternequalität Ein Wellnesshotel muss seinen Gästen mehr bieten als nur Wohlbefinden und Vitalität für Körper, Geist und Seele. Für die volle Entfaltung eines Wellnessurlaubes spielen die Dauer des Aufenthaltes, die Qualität der Einrichtung und der Anwendungen, das individuelle Eingehen auf den Gast sowie eine ausgewogene, frische und regionale Küche eine entscheidende Rolle. Doch woher weiß der Gast, was er in einem „Wellness-Hotel“ erwarten kann? Über 1.300 Hotels in Deutschland haben sich das Prädikat „Wellness-Hotel“ an die Eingangstüre geheftet. Die Stiftung Warentest hat nun 53 Gütesiegel für Hotels, Thermen und Kliniken geprüft und konstatiert: Nur wenige halten, was sie versprechen. Gerade einmal neun der Siegel sind hilfreich – vier davon sind aus der „WELLNESS STARS“- Familie und zählen zu den Testsiegern. Hier werden nicht nur die hohen Ansprüche von Wellness-, und Gesundheitsurlaubern erfüllt, sie garantieren auch gut ausgebildetes Personal, eine Umgebung zum Wohlfühlen und Wellness-Anwendungen mit Wirkung. In Deutschland befinden sich im Schwarzwald die meisten mit den Wellness Stars zertifizierten Hotels. Wo sonst lassen sich Wohlbefinden und Natur besser vereinen. Über 100 Einrichtungen in Deutschland (Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern, Saarland und Sachsen-Anhalt) sind mit dem Qualitätssiegel Wellness Stars zertifiziert. Alle Wellness Stars zertifizierten Einrichtungen werden in regelmäßigen Abständen durch unabhängige Tester der Wellness Stars GmbH und im Rahmen eines Mystery Checks von der TÜV Rheinland Cert GmbH anhand eines umfangreichen Kriterienkataloges überprüft. Dies garantiert Gästen höchste Qualität. Die Besten in einem Katalog 100 Wellness Einrichtungen in Hotels, Thermen und Resorts tragen in Deutschland das Wellness Stars Zertifikat und unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle. Ihre aktuellen Angebote finden Sie in unserem WELLNESS STARS Katalog. Kostenlose Bestellung unter: www.wellness-stars.de/Katalog-bestellen oder unter Tel.: +49 711- 89 24 80 05 In Sachen Wellness immer informiert! Monatlich mit den aktuellen Wellnessangeboten aus Deutschland versorgt. Bestellen Sie den NEWS-Letter der Wellness Stars unter: www.wellness-stars.de/Newsletteranmeldung. 58 Zeit für sich

Die Heilquellen des traditionsreichen Sächsischen Staatsbads Bad Elster wußte 1795 auch Johann Wolfgang von Goethe in seinem Epos „Hermann und Dorothea” zu würdigen Wohlgefühl, Harmonie und Prävention Von Ayurveda bis Thalasso, vom Heubad bis zur Kneipp-Kur reichen die Möglichkeiten, sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun. Derzeit besonders im Trend: Entspannen mit den Schätzen der Natur Thüringer Heubad Wer seinen Geist und Körper mit einer indischen Ayurveda-Behandlung regenerieren möchte, muss dafür nicht gleich nach Sri Lanka reisen. Einige Kurorte und Wellness-Hotels haben die indische Heilkunst importiert und bieten Ayurveda nach alter Tradition auch in Deutschland an. Zum Beispiel im Ayurveda- Zentrum im Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee. Dort hat der Gast die Wahl zwischen diversen Variationen wie „Ayurveda zum Kennenlernen“ (drei Stunden Schnupperbehandlung), einer dreitägigen „Ayurveda- Pause vom Alltag“ oder einer intensiven „Ayurveda-Revitalisierung für Körper und Geist“ – wahlweise für sechs oder zwölf Tage buchbar. Im idyllischen Allgäuer Bergdorf Balderschwang hat man im Hotel Hubertus die indische Heilform mit der hauseigenen Philosophie „Lust auf Leben“ vermischt. Herausgekommen ist „Alpyurveda“ – eine Kombination aus ayurvedischer Überlieferung und alpinem Wissen als neue Heilmethode, unterstützt von heimischen Pflanzenölen wie Arnika und Johanniskraut. Im Mittelpunkt stehen unterschiedliche Massagen, beispielsweise die Alphyanga-Ganzkörpermassage, die Fuß- und Beinmassage Padalphyanga oder Shiroalphyanga, einer ayurvedische Massage, die schnell den Kopf frei macht und den Alltag vergessen lässt. „Den Geist erfrischen und den Staub von der Seele wischen“, das ist auch das Ziel von Yoga-Übungen und speziellen Yoga-Retreats, die Balderschwang zu einem Mekka für Yoga- Anhänger machen. Die ebenfalls aus Indien stammende Entspannungs-Philosophie gehört mittlerweile in den meisten deutschen Ferienregionen zum Programm, in unterschiedlichsten Formen. So gibt es im nordrhein-westfälischen Meinberg gleich drei Yoga-Wanderwege, die an Stellen mit besonderen Fernblicken Yoga-Stationen und Schautafeln mit Anfängerübungen bieten. Im thüringischen Nationalpark Hainich kann man in luftiger Höhe entspannen: Auf dem Baumkronenpfad gibt es Yoga, Gong-Meditation und Klangreisen inmitten der grünen Wipfel. In Thüringen, das reich bestückt ist mit Heilbädern und Kurorten, liegen Wellness-Anwendungen in der freien Natur und mit natürlichen Produkten im Trend. „Waldwellness“ heißt das Motto. Dazu gehört zum Beispiel in Tabarz eine Open-Air Aromaöl-Ganzkörpermassage im Anschluss an einen geführten Waldspaziergang. In Friedrichshöhe genießen die Urlauber ein „Original Thüringer Schwäbische Bäderstraße Heubad“, im Bio-Holzbett sind sie bis zum Hals in Kräuterheu gepackt. Mooswellness- Anwendungen mit Tee und Kräuterstempelmassage sind in Oberhof ein Hit. Passend zum Jubiläum „500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ hat man im niederbayerische Bad Gögging neue „natürliche“ Anwendungen kreiert, bei denen das „grüne Gold“, der Hopfen, im Mittelpunkt steht: Es gibt Hopfenöl- und Hopfenseifenschaum- Massagen, Hopfenbäder und Hopfencremepackungen. „Schweben wie im Toten Meer“ können Urlauber in zwei attraktiven Thermen. Im bayerischen Bad Windsheim lockt seit ein paar Jahren der 750 Quadratmeter große Salzsee gleich neben der Franken-Therme. Im sächsischen Moorbad Bad Elster ist der Salzsee der Soletherme beim historischen Albert Bad das neuste Highlight im Wellness-Angebot. Vom Barfuß-Triathlon mit knabbernden Kangalfischen im Fisch-Spa über Apfelfango und Heidschnuckenwickel in der Lüneburger Heide bis zu Kartoffel-Nierenwickel und „Achtsamkeitstraining zwischen Wigwam und Qigong” reichen die neuen Wellness-Offerten in der Lüneburger Heide in Niedersachsen. Im Wattenmeer vor der Küste Niedersachsens befindet sich auf der Insel Norderney Deutschlands größtes Thalasso-Zentrum. Die Meerwasserbehandlung mit Algen, Schlick und Salzwasser wird an den Deutschen Küsten auf vielen Inseln und Küstenorten angeboten – Beispielsweise auf Borkum und Sylt oder in Warnemünde und der Ostsee-Insel Usedom. Daneben sind die Klassiker und die deutschen Anwendungen heute so modern und gefragt wie eh und je. So gehören Behandlungen mit der berühmten Rügener Heilkreide zum Standardprogramm auf der größten deutschen Insel und in den Wellnesshotels an der mecklenburgischen Ostseeküste. Einer, der um die heilsame Wirkung der Natur wusste, war der Pfarrer Sebastian Kneipp. Seiner ganzheitlichen Lehre, die in Bad Wörishofen und vielen Heilbädern im Allgäu die Basis des Therapie-Angebots bildet, kam kürzlich besondere Ehre zuteil: Die Kneipp- Kur wurde von der Unesco in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Wer das „Kneippen“ einmal ausprobieren möchte: An der Schwäbischen Bäderstraße besteht vielerorts Gelegenheit dazu, etwa in Bad Grönenbach oder Bad Waldsee. Zeit für sich 59

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019