Aufrufe
vor 3 Jahren

Ferienmagazin Deutschland 2017

  • Text
  • Stadt
  • Ausstellung
  • Luther
  • Deutschland
  • Welt
  • Tourismus
  • Geschichte
  • Schloss
  • Deutschlands
  • Reformation

Berlin Hauptstadt im

Berlin Hauptstadt im blauen Paradies Podsdam Eine pulsierende Metropole voller Attraktionen für Kulturliebhaber, Shoppingfans und Nachtschwärmer, dazu Natur im Umland, die zu spannenden Entdeckungsreisen auf Flüssen und Seen einlädt: Berlin und Brandenburg vereinen auf ideale Weise Städtereise mit sanftem Aktivurlaub Berlin ist die unangefochtene Nummer eins unter den Reisezielen in Deutschland. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Besucherzahl der Hauptstadt verdoppelt. Kein Wunder: Eine vergleichbare Mischung aus Baudenkmälern und Prachtstraßen, Kunst, Kultur und Einkaufstempeln findet sich kein zweites Mal zwischen Alpen und Ostsee. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit: Die Spree- Metropole kennt keine Sperrstunde. In Bars und Diskotheken, Musik- und Szeneclubs können Partyhungrige bis in die frühen Morgenstunden tanzen und feiern. Berlin hat seinen eigenen Rhythmus, gibt sich dynamisch und gastfreundlich, tolerant und trendig, vielseitig und kreativ. 26 Jahre nach dem Mauerfall ist die Stadt attraktiver denn je und weltweit ein Symbol für Dynamik und Modernität. International renommierte Architekten prägen das Stadtbild aus restaurierten historischen Gebäuden und gläserner Avantgarde. Markante Beispiele sind die Skyline am Potsdamer Platz, die Neubauten des Regierungsviertels rund um den vielbesuchten Reichstag mit seiner markanten Glaskuppel, sowie das Quartier rund um den Hauptbahnhof. Multimediale Zeitreise Diese Viertel sind dort entstanden, wo im Kalten Krieg Mauer und Grenzstreifen die Stadt teilten. Wer sich für die Zeit der fast 40 Jahre währenden Trennung Berlins und der deutschen Bevölkerung interessiert, kann zwei neue Museen in sein Besichtigungsprogramm aufnehmen. Seit April vorigen Jahres begeben sich die Besucher des „The Gate Berlin“ am Pariser Platz, nur wenige Meter vom Brandenburger Tor und dem ehemaligen Mauerverlauf entfernt, auf eine multimediale Zeitreise. Einen Bogen von der deutschen Teilung mit dem Beginn des Mauerbaus bis zu den historischen Ereignissen, die deren Fall bewirkten, spannt die Multimedia- Show im neu eröffneten „The Wall Museum“ am südlichen Ende der East Side Gallery am Ufer der Spree. Alte Meister und junge Talente Kunst- und Kulturliebhaber können in der Hauptstadt rund 180 verschiedene Museen erkunden. Von der antiken Kunst Alter Meister über Gegenwartsmalerei bis zu avantgardistischem Design reicht die Palette in den fünf Häusern auf der Museumsinsel. Das seit 1999 zu den Unesco-Welterbestätten zählende Ensemble auf der Spree-Insel umfasst das Neue Museum, das Bode-Museum, die Alte Nationalgalerie, das Alte Museum und das Pergamonmuseum. Gegenwartskunst steht im Zentrum hochkarätiger Ausstellungen im Hamburger Bahnhof, in der Neuen Nationalgalerie und im Martin-Gropius-Bau, in dem das Deutsche Historische Museum dieses Jahr aus Anlass des Reformationsjubiläums unter dem Titel „Der Luthereffekt“ eine Berlin Tourismus & Kongress GmbH Tel. +49-30-25002333 www.visitberlin.de Brandenburg – Radfahren rund um Berlin Atmen Sie tief durch und tauchen Sie ein in die Weiten Brandenburgs. Genießen Sie Freiheit pur auf Ihrer ganz persönlichen Radtour durch das malerische Havelland mit seinen idyllischen Wasserlandschaften und prächtigen Schlössern. Mehr Ideen auf www.radreisen-radtouren-berlin-brandenburg.de Information & Vermittlung +49(0)3 31/200 47 47 I www.reiseland-brandenburg.de 40 Berlin / Brandenburg 160014_Ferienmagazin_Dez_16_TMB_190x62.indd 1 20.10.16 12:07

Mitten im städtischen Treiben kann man am „Capital Beach“, direkt am Spreeufer gegenüber dem Hauptbahnhof, im karibischen Ambiente der Hauptstadt entfliehen, ohne ganz von ihr loszukommen große Ausstellung von der Reformationszeit bis zur Gegenwart zeigt. Junge Talente zeigen in rund 440 Galerien zeitgenössische und alternative Kunst. Die Vielfalt des Kulturprogramms ist gewaltig. Das belegen neben Museen und Galerien auch drei Opernhäuser und acht große Sinfonieorchester, 94 Kinos, etwa 140 Theater und Bühnen und ein prall gefüllter Kalender mit mehr als 1500 Veranstaltungen täglich. Ebenso üppig ist das Angebot an Einkaufsmöglichkeiten von schick bis trendy, von Haute Couture bis Street-Style. Die berühmten Einkaufstempel KaDeWe und Galeries Lafayette haben Konkurrenz bekommen: Direkt am Zoologischen Garten lockt das BIKINI BERLIN als Deutschlands erste Concept Mall. 270 Geschäfte umfasst das Angebot der neuen „Mall of Berlin“ am Leipziger Platz. Was viele Besucher überrascht: Berlin ist mit rund 2.500 Grünanlagen auch eine grüne Großstadt – und vom 13. April bis zum 15. Oktober 2017 erstmals Schauplatz der Internationalen Gartenausstellung. Die IGA auf dem Gelände rund um die Gärten der Welt, den Kienberg und das Wuhletal zeigt faszinierende internationale Gartenkunst und setzt neue Impulse für zeitgemäße Stadtentwicklung. Entdeckungstouren auf Wasserrouten Im Trend liegt es, Berlin vom Wasser aus zu erleben. Die deutsche Hauptstadt hat mehr Brücken als Venedig, denn neben Spree und Havel, die durch die Stadt fließen, durchziehen zahlreiche Kanäle und Kanälchen das Stadtgebiet. Viele Wasserwanderer verbinden einen Bootsurlaub in Brandenburg mit einer Stippvisite in der Großstadt. Die Region rund um die Hauptstadt gilt mit rund 3.000 Seen und etwa 33.000 Kilometern Flüssen, Fließen und Kanälen als binnenwasserreichstes Bundesland und größtes Wassersportrevier Europas. Tage- oder wochenlang können Urlauber über weite Seen oder entlang verträumter, breiter Flüsse und Kanäle durchs Land schippern. Badeurlauber finden hier ebenso ihren Lieblingsplatz wie Kanuten und Motorbootkapitäne. Den besten Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten und Reviere samt den schönsten Tourentipps bietet die Internetseite www.dasblaue-paradies.de. Wenn die Obstbäume im Frühjahr in voller Blüte stehen, feiert die von zahlreichen Seen umgebene Stadt Werder/Havel, schon seit 1879 sein berühmtes Baumblütenfest Freizeitkapitäne auf schwimmenden Ferienhäusern Anders als in Berlin, wo jeder, der mit dem Motorboot am Reichstagsgebäude vorbeischippern möchte, einen amtlichen Bootsführerschein benötigt, können Urlauber im Umland die Hausboote, wie sie von Spezialveranstaltern wie „le boat“ und „Locaboat“ offeriert werden, ohne Vorkenntnisse und ohne Führerschein durch die Fluss- und Seenlandschaft steuern. Gleiches gilt für die im Norden angrenzende Mecklenburgische Seenplatte. Eine kurze Einweisung genügt – und los geht’s. Die Gegend mit ihrer unvergleichlichen Fülle an VIDEO Flüssen und Seen ist wie geschaffen für das Hausbootvergnügen, das auch für Familien mit Kindern eine abwechslungsreiche Urlaubsform ist (siehe S. 62). Wegen der hervorragenden Wasserqualität kann man mit dem Hausboot im See ankern und vom Deck direkt ins Wasser springen. Unterwegs lernen die Freizeitkapitäne so einiges über die vielfältige Flora und Fauna. Immer wieder verleiten verträumte Orte und Schlösser dazu, an Land zu gehen. Wälder und Wiesen laden zu Spaziergängen oder kurzen Radtouren ein – die Räder sind ja mit an Bord. Paradiese für Wasserratten Die ganze Palette an Wassersportmöglichkeiten bietet der Scharmützelsee. Er ist mit 1.370 Hektar Fläche der größte See Brandenburgs. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist das „Märkische Meer“ auch ein beliebtes Ziel bei Kurgästen, die heute beim Wellness in der Saarow-Therme im traditionsreichen Kurort Bad Saarow relaxen. Die faszinierendste Landschaft Brandenburgs ist der Spreewald mit seinem verästel- Hausbootferien in Deutschland Keine Vorkenntnisse nötig. Führerscheinfrei! GRATIS-Katalog, Beratung & Buchung über Ihr Reisebüro oder direkt bei Le Boat: +49 6101 55 791 30 info@leboat.ch / www.leboat.ch info@leboat.at / www.leboat.at Komm an Bord! Berlin / Brandenburg 41

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019