Aufrufe
vor 1 Jahr

Ferienmagazin Deutschland 2019

  • Text
  • Stadt
  • Deutschlands
  • Schloss
  • Ausstellung
  • Tourismus
  • Kunst
  • Welt
  • Geschichte
  • Region
  • Altstadt

eite Theater- und

eite Theater- und Musikangebot sowie die Staatsgalerie und das Landesmuseum Württemberg, dass sich noch bis zum 28. April 2019 in einer Sonderausstellung der „Faszination Schwert“ widmet, locken die Kulturinteressierten. Als barockes Gesamtkunstwerk empfängt Ludwigsburg, nur wenige Kilometer nördlich von Stuttgart, seine Gäste. Das prachtvolle Residenzschloss mit 18 Gebäuden, drei Höfen und 452 Räumen ist die größte im Original erhaltene barocke Schlossanlage Deutschlands. Prunkstücke sind auch das Jagd- und Lustschloss Favorite und das romantische Seeschloss Monrepos. Ein Genuss für die Augen ist die älteste Gartenschau Deutschlands in den weitläufigen Parkanlagen des Residenzschlosses unter dem Motto „Blühendes Barock“ (22.3.-3.11.2019). Kulturgenuss der Extraklasse erwartet die Besucher beim äußert kreativen Programm der alljährlichen Ludwigsburger Schlossfestspiele (9.5.- 20.6.2019, siehe S. 55 ff.). Weitere Höhepunkte sind das Internationale Straßenmusikfestival (7.9.6.2019) sowie der einzigartige Barock- Weihnachtsmarkt (siehe S. 70). VIDEO Am Neckar die Seele baumeln lassen „Alles was man übersieht ist fruchtbar“ schrieb einst Goethe, als er vom Wartberg aus auf Heilbronn herabsah. Die älteste Weinstadt Württembergs richtet 2019 die Bundesgartenschau aus und wird zum Mekka der Zum spätgotischen „Gesamtkunstwerk Kilianskirche" in Heilbronn gehört der berühmte Schnitzaltar von Hans Seyfer, der 1498 vollendet wurde Blumen- und Gartenfreunde (siehe S. 15). Der Neckar fließt mitten durchs Zentrum der Stadt, wo auf der Neckarmeile rund 20 Cafés, Bars und Restaurants mit Blick auf den Fluss dazu einladen, für eine Weile die Seele baumeln zu lassen und den Tretbootfahrern und Kanuten zuzuschauen. Die Stadt beeindruckt mit einer vielseitigen Kulturszene: Theater, Jazzclub, Cave 61, das KulturWerkZigarre oder das Württembergische Kammerorchester sorgen für ein lebendiges Veranstaltungsprogramm. Ein Highlight sind die Ausstellungen in der Kunsthalle Vogelmann, wo sich regelmäßig renommierte Künstler vorstellen. Mit der Erweiterung der „experimenta“ (siehe S. 67) entsteht zudem ein europaweit einzigartiges Science Center, das Menschen jeden Alters über Technik staunen lässt. Da Heilbronn in einer der wärmsten Gegenden Deutschlands liegt, hat das seit mehr als 1.250 Jahren den Weinbau befördert. Die feinen Tropfen genießen Einheimische wie Besucher bei einem der unzähligen kleinen und großen Weinfeste. Und wenn gerade mal kein Fest ansteht, locken gemütliche Besenwirtschaften, die kleinen Weinstuben der Weingärtner. Rund 40 Weingüter liegen im Stadtgebiet. Bei einem guten Trollinger oder Riesling fällt das „Schwätzchen“ mit dem Tischnachbarn leicht. Weinwanderungen und Erlebnisweinproben runden das weinhaltige Freizeitprogramm ab. eilbronn entdecke Paradiesische Blumenanlagen, prächtige Farben, innovative Stadtentwicklung – es gibt viele Argumente für einen Besuch der Bundesgartenschau Heilbronn 2019. Warum machen Sie daraus nicht gleich ein Wochenende in der ältesten Weinstadt Württembergs? Erleben Sie den besonderen Charme einer aufblühenden Stadt! REISEANGEBOT: HALLO BUGA Leistungen und Preise • 1 Übernachtung mit Frühstück (Freitag bis Montag) • Tageseintritt für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 • 1-Tages-Ticket Gesamtnetz Nahverkehr (HNV) • öffentliche BUGA-Führung und 1 Flasche BUGA-Wein • im DZ ab 89 Euro pro Person, im EZ ab 129 Euro pro Person • Gruppentarife bzw. Zusatznächte auf Anfrage buchbar Buchung und Beratung Tourist-Information Heilbronn, Kaiserstraße 17, 74072 Heilbronn, Telefon +49 7131 56 22 70, Fax 56 33 49, info@heilbronn-marketing.de Ein Wochenendangebot für Einzelreisende und Gruppen, vom 17. April bis 6. Oktober 2019 auf Anfrage buchbar. Veranstalter: Heilbronn Marketing GmbH, Kirchbrunnenstr. 3, 74072 Heilbronn 14 Baden-Württemberg Beim Reichsstadtfest Bad Wimpfen wird die Vergangenheit durch szenische Darstellungen in der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt wieder lebendig Auf Römerspuren wandelt der Reisende in der einstigen Residenzstadt Öhringen. In der Zeit von etwa 150 bis 260 n. Chr. gehörte der Ort mit zwei Kastellen und einer großen Zivilsiedlung zu den wichtigsten Truppenstandorten am äußeren Limes. 80 Meter verlief der Obergermanische Limes am heutigen östlichen Rand der Kernstadt. Im Norden Öhringens befindet sich eines der besterhaltenen Stücke des Limes, der seit 2005 in der Unesco-Liste der Welterbestätten steht. Ein Glanzstück der Burgenstraße ist Bad Wimpfen. Der malerisch auf dem Hochufer über dem Neckar gelegene Ort mit kleinen Gassen, alten Türmen und Toren erfüllt nicht nur Romantiker mit Glücksgefühlen. In den Gassen der größten Kaiserpfalz nördlich der Alpen VIDEO spürt der Besucher die Geschichte des Städtchens, das ...weiter auf Seite 16

Reiseziel BUGA verbindet Natur und Kultur Gartenkunst vom Feinsten, außergewöhnliche Kunstwerke unter freiem Himmel und ein facettenreiches Programm aus Musik und Kultur, Vorträgen und Mitmach-Aktionen: eine einzigartige Erlebnislandschaft erwartet die Besucher der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn. Ein Novum in der fast 70-jährigen Geschichte der BUGA ist die Präsentation einer Bundesgartenschau als Garten- und Stadtausstellung. Unter dem Motto „Blühendes Leben“ gehen große Gartenkunst und hochwertige urbane Architektur eine spannende Symbiose ein: Garten- und Blumenvielfalt sowie Park- und Auenlandschaften am Wasser verbinden sich mit einem Ensemble kompakt gebauter Häuser. Zum ersten Mal seit mehr als 40 Jahren kommt wieder eine Bundesgartenschau nach Baden-Württemberg. Heilbronn, eine Stadt im Aufbruch, präsentiert sich mit der BUGA 2019, dem rasant wachsenden Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung, dem Science Center experimenta mit seinem spektakulären Neubau und dem Wohlgelegen, einem Technologiepark für Zukunftsbranchen und Schlüsseltechnologien, als moderne Großstadt im Südwesten Deutschlands. Idyllisch am Wasser gelegen und eingerahmt von Weinbergen, bietet sie Natur- und Kulturinteressierten viele reizvolle Ziele. Der größte Besuchermagnet ist in diesem Jahr natürlich die Bundesgartenschau, die vom 17. April bis zum 6. Oktober 2019 zu einem „sommerlangen Fest in einem großen Garten mitten in der Stadt“ einlädt. Die BUGA verbindet Tradition mit Moderne. Wechselnde Blumenschauen mit Titeln wie „YOLO“, „Pink Flamingo“, „Vergiß die Rose nicht“ oder „Natürlich Kostbar“ zeigen phantasievolle Blumen- und Pflanzenarrangements kombiniert mit kunstvollen Videoinstallationen. Im „Inzwischenland“ spaziert der Besucher durch 18 Gartenkabinette zu unterschiedlichsten Schwerpunkten. Neben Klassikern wie exotischen oder essbaren Pflanzen, dem Apothekergarten und den genetischen Schätzen bietet der Beitrag der Landeskirchen den Besuchern Raum für Spiritualität. Ein Salzgarten erinnert an die Salzvorkommen im Untergrund, die auch den regionalen Kurstädten zur Blüte verhalfen. In zahlreichen Themengärten finden Gartenliebhaber fachkundige und kreative Ideen für ihren Hausgarten. Für Kulturliebhaber ist die BUGA auch ein Erlebnisort für zeitgenössische Kunst. Auf ihrem Rundgang begegnen den Besuchern 24 Skulpturen, die den Wandel des 40 Hektar großen Geländes zum Landschaftspark und neuen Stadtquartier Neckarbogen künstlerisch aufgreifen. „Transformation einer Stadtlandschaft“ lautet die Überschrift, unter der die Objekte zusammengestellt sind. Darunter finden sich Arbeiten internationaler, nationaler und regionaler Künstler, die für zwei Standorte eigens temporäre Kunst entwerfen. Die Sammlung Würth präsentiert sich mit acht zum Teil monumentalen Skulpturen international bekannter Künstler wie Niki de Saint-Phalle und Heinrich Brummack, Eduardo Chillida, Horst Antes, Jaume Plensa und Anthony Caro. In ihrer jeweils ganz individuellen Ausdrucksweise ermöglichen die Kunstwerke den Besuchern der Gartenschau einen einzigartigen Dialog mit der Natur. Höchst interessant ist auch das Gelände der BUGA, beziehungsweise, was sich daraus entwickelt hat. Auf einer ehemaligen Gewerbebrache sind zwei Seen, Sport- und Spielplätze samt Kletterwand und Beachvolleyballfeld sowie ein Neckaruferpark mit naturnaher Bepflanzung und Rückzugsmöglichkeiten für die heimische Flora und Fauna entstanden. Als Motor der Stadtentwicklung verbindet die BUGA Heilbronn 2019 zum ersten Mal eine Gartenschau mit einer Stadtausstellung. Auf dem Gartenschaugelände wächst das künftige „Stadtquartier Neckarbogen“ heran. Eine grüne Oase, die nach der BUGA zu einem lebendigen Innenstadtviertel wird, in dem etwa 3500 Menschen leben werden. In zahlreichen Ausstellungen stehen dabei Themen wie urbanes Leben, moderne Baustoffe, Energieeffizienz und Digitalisierung im Vordergrund. Ein autonomes Fahrzeug wird im „Reallabor BUGA“ zur Nahversorgung der Bewohner eingesetzt, etwa zur Auslieferung von Post. Zu den Highlights zählt ein breitgefächertes Musikprogramm mit Konzerten von Reinhold Beckmann mit Band und der Münchner Zwietracht, die im April auf der Bühne stehen. Im Mai treffen sich die Chöre des Schwäbischen Chorverbands zum Chorfest, das nur alle zehn Jahre stattfindet. Die Mozart-Oper „La finta giardiniera“ feiert im Juni ihre Premiere. Im Juni tritt auch Stefanie Hertel und die DirndlRockBand auf. Das Musical Hair begeistert das Publikum im Juli, die Woodstock-Show steht im Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH www.buga2019.de August im Spielplan. Im September lädt das SWR-Fernsehen zum Familienfest für Groß und Klein. Baden-Württemberg 15

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019