Aufrufe
vor 1 Jahr

Ferienmagazin Deutschland 2019

  • Text
  • Stadt
  • Deutschlands
  • Schloss
  • Ausstellung
  • Tourismus
  • Kunst
  • Welt
  • Geschichte
  • Region
  • Altstadt

Lieber ungewöhnlich

Lieber ungewöhnlich übernachten? Ein simples Bett im vierten Stock eines Etagenhotels? Zu langweilig? Es gibt auch allerhand prickelnde und außergewöhnliche Übernachtungsideen von Kranschlafplätzen über urige oder luxuriöse Baumhäuser bis zu Gefängnis-Hotels. Jakobhof Ein Fass aufmachen In Beilngries machen Touristen im wahrsten Sinne des Wortes ein Fass auf. Das Fasshotel bietet urige Wohlfühlzylinder aus massivem Holz als Schlafplätze für Erlebnis-Urlauber. Zwischen vier und sechs Personen passen in jedes der über 50 Fässer an der Altmühl. Sie verfügen über einen kleinen Wohn-Schlafraum, einen Heizstrahler, eine gemütliche Holz-Sitzgarnitur vor dem Fass – und eine Grillstelle, auf der das Abendessen brutzeln kann. „Fass“-zinierende Nächte erleben Romantiker auch in den Suiten des Jakobhofs in Bad Mergentheim: Mitten in den Markelsheimer Weinbergen mit herrlichem Ausblick warten dort vier rustikal-gemütliche Unterkünfte in 8.000 Liter großen Weinfässern. Je zwei Fässer bilden eine Einheit – eines dient als Schlafzimmer, das andere bietet eine gemütliche Sitzecke sowie einen separaten Sanitärbereich. Am Abend servieren die Gastgeber Conny und Thomas Lehr eine Vesper mit regionalen Schmankerln und edlen Tropfen, der nach Sonnenuntergang bei Kerzenschein mundet. 26 individuell gestaltete Themenzimmer lassen im V8-Hotel in Böblingen bei Stuttgart das Herz jedes Motorsportfans höher schlagen. Betten, die an die Sportwagen von Le Mans, deutsche Ingenieurskunst oder eine Autowerkstatt erinnern, stehen in liebevoll dekorierten Räumen. Ein Highlight ist die 120 Quadratmeter große V12-Mercedes-Suite im ehemaligen Flughafentower. Süß oder herzhaft, und am liebsten im Vorteilspack? Diese Fragen erinnern eher an einen Supermarkt als eine Europas erstes Supermarkt-Themenhotel food hotel Neuwied Finden Sie heraus, in welcher Kategorie Ihr Lieblings-Themenzimmer zu finden ist. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet und überrascht, sobald sich die Tür öffnet. Mehr Informationen auf www.food-hotel.de Rezeption. Das food hotel in Neuwied, Europas erstes Supermarkt-Themenhotel vereint beides: Hotel und Einkaufsfeeling. Hier gibt es Zimmer im Süßwaren-Look, andere die aussehen wie die Werbeauslage einer Bierbrauerei, oder modern-funktional eingerichtete Zimmer im “Einweg”-Abteil. 47 der 113 Räume sind bestimmten Marken und Produkten gewidmet, die von den Unternehmen selbst gestaltet wurden. Und beim „Supermarkt-Dinner“ wird das 5-Gänge-Menü tatsächlich mitten im Supermarkt serviert. Wasser und trocken Brot Gitter vor den Fenstern, dicke Mauern und Zellentüren: Ein beliebter Reisetrend sind Übernachtungen in ehemaligen Gefängnissen. Die meisten der ehemals engen Zellen haben aber deutlich mehr Komfort als harte Pritschenbetten und karge Knast-Mahlzeiten. In einem fast 200 Jahre alten Backsteingebäude in Offenburg beispielsweise, wo bis 2009 noch Kriminelle einsaßen, bietet heute das Gefängnis-Hotel Liberty 38 Zimmer und Suiten. Im zugehörigen Restaurant landen regionale V8-Hotel Grillspezialitäten statt trockenes Brot auf dem Teller. Auch in Kaiserslautern in der Pfalz wohnen Besucher in einem alten Gefängnis Alcatraz, dessen Zimmer und Gemeinschaftsbereiche komplett im Knast-Stil gestaltet sind. Für etwas mehr Komfort als früher sorgen Flachbildschirm- Fernseher, kostenloses W-LAN und vor allem der regelmäßige Freigang, den Urlauber natürlich nach Belieben genießen können: in die Altstadt, den nahe liegenden japanischen Garten und den Pfälzer Wald. Auch das ehemalige Gefängnis in Petershagen bei Minden ist heute ein Hotel mit besonderem Flair. Die „Insassen“ genießen in der Weserstadt uriges Ambiente frei von Luxus. Beliebt ist die Rast im Knast auch bei Wanderern und Radtouristen auf dem Weser-Radweg. Robins Nest Träume(n) in Bäumen Naturverbundene Urlauber genießen die Ruhe in luftiger Höhe in immer mehr Baumhaushotels. In den Wipfeln großer Bäume schlafen Besucher von Robins Nest in Witzenhausen. In dem hessischen Hotel haben Besucher die Wahl zwischen klassischen Häusern, aufgespannten Zelten über dem Waldboden und vom Ast baumelnden Kugeln. Mitten im Naturpark Solling-Vogler, also weit weg vom Trubel der Großstadt, schlafen Gäste im Baumhaushotel Solling in der romantischen Kulisse eines der größten Waldgebiete Norddeutschlands. Die Massivholzbauten sind beheizt und haben Strom, sind somit auch im Winter nutzbar. Einige Meter über dem Boden von Dörverden genießen Touristen den Luxus eines Vier-Sterne-Baumhotels. Entspannen lässt sich nicht nur in den stilvoll eingerichteten Zimmern, sondern auch im Whirlpool. Glamouröses Campen bietet das Schäferwagenhotel in Sulzfeld in Franken. Inmitten von 50 Obstbäumen, Hecken und blühenden Sträuchern betten sich die Gäste im urigen Häuschen, das Schäferwagen nachempfunden ist. In ehemaligen Eisenbahnwaggons träumen die Gäste im gleichnamigen Hotel in Merzen in Niedersachsen von der Ferne und ratternden Schienenfahrten. Wie Artisten, Clowns und Dompteure fühlen sich Besucher in Lychen in der Uckermark: Das Hotel Zigappo bietet auf einer Waldlichtung nahe eines Sees Übernachtungen in alten, gelb-rot-verzierten Zirkuswägen an. Schwimmendes Ferienhaus Die Fluss- und Seenlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs sind wahre Paradiese für den Urlaub im schwimmenden Ferienhaus. Hausboote gibt es dort in allen Größen und Formen, die Route legt jeder selbst fest. Anlegen kann man, wo es einem gefällt. Das schönste: Die Freizeitkapitäne brauchen keinen speziellen Führerschein, können schon nach einer gründlichen Einweisung im Starthafen selbst das Ruder in die Hand nehmen (siehe S. 51). Le Boat 54 Außergewöhnliche Unterkünfte

Mit offenen Ohren und Augen genießen Auf „Kultouren“ die Seele streicheln: In Konzerthallen und Museen gibt es Hochkultur in einzigartiger Dichte und Vielfalt - eine Entdeckungs- und Genussreise zu Kunst und Musik in Deutschlands Regionen. Ganze Landschaften verwandeln sich im Sommer in Kulturinseln. Das Rheingau-Musikfestival (22.6.-31.8.2019) ist eines der größten in ganz Europa. 160 Konzerte in der Region von Frankfurt über Wiesbaden bis zum Mittelrheintal sorgen für atemberaubende Stimmung in einmaligen Kulturdenkmälern wie Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg oder Schloss Vollrads. Das Moselmusikfestival (13.7.-3.10.2019) präsentiert sich mit mehr als 60 Konzerten an 40 Spielstätten von der Saar bis zur Untermosel. Rauen Charme haben Industriebrachen, die als Spielorte dienen. Hinzu kommen Klöster, Kirchen und Kapellen, Weingüter, Ruinen und Open-Airs. Programm-Höhepunkte sind Bachs Matthäus- Passion, dirigiert von Prof. Ralf Otto, der britische Pianist Anthony Strong oder das Zusammenspiel von Starpianist Kit Armstrong mit Bariton Thomas E. Bauer. „Otello“ – Anja Harteros, Gerald Finley – Bayerische Staatsoper Die Ruhrtriennale (21.8.-29.9.2019) lädt jedes Jahr zeitgenössische Künstler ein, die monumentale Industriearchitektur der Metropole Ruhr zu bespielen. Hallen, Kokereien, Maschinenhäuser, Halden und Brachen des Bergbaus und der Stahlindustrie verwandeln sich in beeindruckende Spielorte für Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Performance und bildende Kunst. Pianisten aus aller Welt spielen auf dem Klavier-Festival Ruhr (7.5.-19.7.2019) in Essen, Bochum und anderen Städten des Ruhrgebiets. Daniel Barenboim, Krystian Zimerman, Emanuel Ax, Hélène Grimaud und Khatia Buniatishvili sind nur einige der vielen großartigen Künstler, die facettenreiche Konzerte auf einem der wichtigsten Klavierfestivals der Welt geben. Kaum ein Festival lässt die Werke eines alten Komponisten so lebendig erklingen wie die Thüringer Bachwochen (12.4.-5.5.2019), zu denen Klassik-Granden an historischen Schauplätzen auftreten. Im Bachhaus, der Taufkirche Eisenach, der Wartburg und sogar in Häusern von Bachs Vorfahren erklingen seine Melodien. Dieses Jahr stehen die Bachwochen unter dem Titel „Bach, der Konstrukteur“ ganz im Zeichen des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Weimarer Bauhauses. Deshalb werden einige Werke auch in Thüringer Bauhausstätten zu hören sein. Musikerlebnisse in Scheunen, Kirchen, Schlossparks und Industriehallen zwischen Seenplatte und Ostseeküste: Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (15.6.-15.9.2019) laden Musikliebhaber in den Nordosten der Republik ein. Große Namen wie Hilary Hahn, Daniel Hope, Mitsuko Uchida und Götz Alsmann und internationale Klangkörper wie das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und das New Century Chamber Orchestra aus San Francisco treten beim diesjährigen Festspielsommer auf. Das Schleswig-Holstein Musik-Festival (6.7.- 1.9.2019) bietet ausgewählte Konzerthighlights vor außergewöhnlichen Kulissen. Die Komponisten- Retrospektive widmet sich Johann Sebastian Bach. Dass mit diesem Bezug auch unkonventionell umgegangen wird, stellen die vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps unter Beweis. Einer der bedeutendsten Pianisten der Welt, Grigory Sokolov, spielt im Kieler Schloss Beethovens Klaviersonate Nr. 3, die der Komponist seinem Lehrer Joseph Haydn widmete. Sopranistin Edita Gruberová singt in Kiel, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielt in Lübeck. Daniel Barenboim – Klavierfestival Ruhr Klassikgenuss und Rockriffs von München bis ans Meer Die Münchner Opernfestspiele (27.6.- 31.7.2019) begeistern jedes Jahr Musikfans aus der ganzen Welt. Zum diesjährigen Repertoire gehören „La Traviata“ und „Otello“ von Giuseppe Verdi, „Norma“ von Vincenzo Bellini oder „Le nozze de Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Opern „Salome“ von Richard Strauß und Georg Friedrich Händels „Agrippina“ feiern 2019 Premiere. Zum Programm zählen auch Ballettabende und Festspielkonzerte. Der Dachauer Musiksommer (7.6.- 19.7.2019) sorgt für einen spannenden Wechsel aus Jazz, Deutsch-Pop und amerikanischem Southern-Rock. Neben der Veranstaltung Jazz in allen Gassen mit Musikacts an unterschiedlichen Open-Air-Standorten stehen Auftritte von Chartstürmerin Namika, den US-Rockern Band of Horses und Tocotronic auf dem Programm. Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele (12.- 21.7.2019) in Regensburg begeistern mit künstlerischer Meisterklasse und romantischer Atmosphäre. Giuseppe Verdis Nabucco von der Staatsoper Prag, die deutsche Pop-Ikone Nena, Diana Krall, die bayerischen Kultrocker Haindling und Sänger Jonas Kaufmann sind die Protagonisten in diesem Jahr. „Mozart, ein Romantiker?“ Dieser Frage geht das Mozartfest Würzburg (24.5.- 23.6.2019) nach. 75 hochkarätig besetzte Konzerte an insgesamt 26 Spielstätten VIDEO bieten ... und wo gehen wir morgen hin? Das Veranstaltungsportal München Offizielles Monatsprogramm muenchen-online.de www.muenchen-online.de Kunst, Kultur und Festspiele 55

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019