Aufrufe
vor 1 Jahr

Ferienmagazin Deutschland 2019

  • Text
  • Stadt
  • Deutschlands
  • Schloss
  • Ausstellung
  • Tourismus
  • Kunst
  • Welt
  • Geschichte
  • Region
  • Altstadt

An der Deutschen

An der Deutschen Alpenstraße zwischen Boden- und Königssee blättert sich das Bilderbuch Bayerns auf. Bauerndörfer, Bergseen und Almwiesen, Königsschlösser und historische Kirchen säumen die 450 Kilometer lange Genuss- und Panoramaroute. Zu erkunden gibt es bekannte Orte wie Oberammergau, Bad Tölz, Garmisch- Partenkirchen, Tegernsee oder Reit im Winkl. Und natürlich die Schlösser des Bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. – Neuschwanstein, Hohenschwangau, Herrenchiemsee und Linderhof. (www.deutsche-alpenstrasse.de) Schönste Alpenpanoramen, romantische Schauplätze und historische Bauten gibt es an der Romantischen Straße zu sehen. Die Ferienstraße schlängelt sich auf 460 Kilometern durch 29 pittoreske Orte voller mittelalterlichem Flair, abendländischer Geschichte, Kultur und Kulinarik. Von Würzburg mit der von Balthasar Neumann gestalteten Residenz durchquert sie das liebliche Taubertal und Rothenburg ob der Tauber, das sich in drei Themenjahren von 2019 bis 2021 den vielfältigen Aspekten des malerischen Ortes widmet (siehe S. 7). In Augsburg finden Touristen imposante bauliche Erben der Römer. Die Wieskirche im Pfaffenwinkel ist ein Schmuckstück des Rokokos. Die bayerischen Köstlichkeiten und herzliche Gastwirte runden das Alpenlust-Erlebnis ab. (www.romantischestrasse.de) Die Burgenstraße macht ihrem Namen alle Ehre: Über 70 historische Schlösser und Burgen reihen sich wie an einer 1.200 Kilometer langen Perlenkette aneinander. Von Mannheim bis Prag gibt es Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle. Auf der Strecke liegt die mittelalterliche Stauferstadt Bad Wimpfen mit der alten Kaiserpfalz und romantischem Ambiente in den Gassen zwischen Türmen und Toren (siehe S. 17) Nur wenige Kilometer entfernt begeistert dieses Jahr Heilbronn mit der 64 Ferienstraßen Thüringer Porzellanstraße Liebliches Taubertal Dem Thema auf der Spur Ob Architektur, Kulinarik, oder Landschaftscharme: Entlang der Ferienstraßen, die sich durch ganz Deutschland ziehen, entschleunigen Auto-, Rad- und Wandergäste in reizvollen Regionen und begegnen außergewöhnlichen Kulturschätzen Bundesgartenschau und ihren vielfältigen Veranstaltungen (siehe S. 14 ff.). (www.burgenstrasse.de) Museen, Galerien und eine 700 Jahre alte Glasbläsertradition erkunden Touristen entlang der Glasstraße. Sie beginnt in Passau und durchquert bis nach Neustadt an der Waldnaab viele historische Hochburgen der zerbrechlichen Kunst im Bayerischen Wald (www. die-glasstrasse.de). Auch die Porzellanstraße bietet einen Einblick in die Geschichte eines filigranen Handwerks. Im Fichtelgebirge beginnt die Route, die sich bis nach Tschechien an vielen interessanten Ortschaften vorbeischlängelt (www.porzellanstrasse.de). Das Pendant dazu ist die Thüringer Porzellanstraße, die auf ihrem Weg von Eisenach über Erfurt bis nach Weimar rund 50 Manufakturen, Museen und Zentren der Porzellanherstellung vereint. Egal, wo man entlang der Badischen Weinstraße Rast macht: Es wird ein genussvoller Zwischenstopp. An dieser Schlemmerroute gibt es Weinverkostungen, Wanderungen und Weinberge. Im Wonnemonat Mai locken die Ortschaften mit besonderen Aktionen wie Führungen, Winzerhocks sowie Weinabenden mit badischen Spezialitäten. (www.badischeweinstrasse.de) Entschleunigung und Entspannung verspricht die Schwäbische Bäderstraße. Sie Bad Waldsee verbindet neun Kurorte mit Thermen- Tempeln und Wellness-Oasen. Von Überlingen am Bodensee geht es über Bad Saulgau, Bad Buchau, Bach Schussenried, Aulendorf, Bad Waldsee, Bad Wurzach und Bad Grönenbach bis nach Bad Wörishofen. Die sportliche Alternative ist der Bäderradweg. (www.schwaebische-baederstrasse.de) Auf den Spuren barocker Engel wandeln Besucher der Oberschwäbischen Barockstraße. Besonders in prachtvollen Kirchen, königlichen Schlössern und gewaltigen Klöstern lässt sich die Verspieltheit und Kreativität von Meistern des Bau- Fachs noch heute bewundern. Schloss Achberg, Schloss Aulendorf oder Deutschlands größte Barockbasilika in Weingarten sind nur drei der vielen Beispiele für das Himmelreich des Barock. (www.oberschwaben-tourismus.de) Entlang der Straße der Romanik erleben Auto-Touristen an 80 Originalschauplätzen in Sachsen-Anhalt abendländische Geschichte nach. Davon zeugen Burgen, Königspfalzen, Dome und Klöster. Im Mittelpunkt der Route liegt Magdeburg. Auch Naumburg, Quedlinburg, der Merseburger Dom oder die Krypta in Memleben sind einen Besuch wert. (www.strassederromanik.de) Im ständigen Wechselspiel von Licht und Schatten zieht sich die Deutsche Alleenstraße auf verschiedenen Routen von der Insel Rügen bis zum Bodensee. Sie ist mit einer Länge von 2.900 Kilometern die längste in ganz Deutschland. Dazu gehören das Land der tausend Seen Mecklenburg-Vorpommern ebenso wie die Mark Brandenburg oder die imposanten, meterhohen Externsteine im Teutoburger Wald. (www.alleenstrasse.com)

Auf zauberhaften Erlebnistouren Märchenhaft schlafen ... ... und träumen von Prinzen, Feen und .... bewegen sich Reisende entlang der Deutschen Märchenstraße auf rund 600 Kilometern durch abwechslungsreiche Landschaften mit Bergen, Flüssen und Meeresküsten von Hanau, dem Geburtsort der Brüder Grimm, bis Bremen. Auf Schritt und Tritt begegnen sie dabei den Märchen, die vor 200 Jahren die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm in ihrer Sammlung der „Kinder- und Hausmärchen“ erzählen und die bis heute in über 160 Sprachen übersetzt wurden. Die Route führt zu imposanten Schlössern und Burgen, zauberhaften Fachwerkstädtchen, verwunschenen Wäldern und idyllischen Regionen, wo man u.a. Rotkäppchen, Dornröschen, den Rattenfänger von Hameln, Frau Holle und Rapunzel, die Bremer Stadtmusikanten und zahlreiche Prinzen, Prinzessinnen und Könige trifft. Entlang der Märchenstraße bieten Kunst und Geschichte, erholsame Parks und Gärten unzählige Möglichkeiten zum Erleben, Entdecken, Genießen und Entspannen. Besonders „erfahrbar“ sind die sagenhaften Erlebnisse mit dem Wohnmobil. Fast überall entlang der Route gibt es attraktive Reisemobilstellplätze mitten in märchenhafter Umgebung. Unsere Website informiert darüber: www. deutsche-maerchenstrasse.com/de/reisen/ reisemobil. Zusätzlich finden Sie dort zahlreiche Tipps und Informationen zur optimalen Gestaltung Ihrer individuellen Reise entlang der Deutschen Märchenstraße. Königen – wie in den glücklichen Tagen der Kindheit oder wie die „Prinzessin auf der Erbse“ kann man in Schlössern und Burgen und vielen sagenhaften Orten der Deutschen Märchenstraße. wie z.B. in Schauenburg/Bad Emstal Parkhotel Hotel Emstaler Höhe – Wohlfühlen im Märchenzimmer wie Dornröschen! www.emstaler-hoehe.de Bremen Auf dem Wasser und trotzdem mittendrin in Bremen im „Klabauterbett“: 5 gänzlich verschiedene Hotelschiffe bieten maritimes Flair für die ganz besondere Bremen-Reise. www.bremen-tourismus.de/hotelschiffe Holzminden Übernachten im Zirkuswagen – ein Traum aus Holz; gedämmt, beheizt, großzügiges Bad ... und W-Lan. www.pension-weseraue.de Witzenhausen/Berlepsch Robins Nest Baumhaushotel im Herzen Deutschlands unweit vom Schloss Berlepsch. In den Wipfeln großer Bäume werden Kindheitsträume wahr. www.robins-nest.de Witzenhausen Land-Gut-Hotel zur Warte – im Heuhotel Märchenscheune schlafen in duftendem Heu; mit modernen Sanitäranlagen. www.hotelzurwarte.de/hotel/heuhotel VIDEO Deutsche Märchenstraße e.V. Tel. +49-561-92047910 www.deutschemaerchenstrasse.de In diesen Märchenhotels lässt es sich ganz und gar eintauchen in die Märchenwelt. Alle Zimmer sind Märchenthemen gewidmet. Morschen Märchenschmiede www.märchenschmiede-morschen.de Alsfeld Märchenhaftes Bed&Breakfast www.bed-and-breakfast-alsfeld.de Ferienstraßen 65

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019