Aufrufe
vor 5 Monaten

Ferienmagazin Deutschland 2020

  • Text
  • Reisen
  • Austellungen
  • Deutschland
  • Ferien
  • Urlaub
  • Stadt
  • Schloss
  • Region
  • Tourismus
Erholsame Ferienträume und spannende Erlebniswelten – das Beste finden Sie im aktuellen Ferienmagazin Deutschland Ihrem Guide für Deutschlandreisen 2020

Bernkastel-Kues, Mosel

Bernkastel-Kues, Mosel Highlights am Rhein Auch in der „Gastlandschaft“ Pfalz, wo Mandelbäume, Feigen, Zitronen und Oleanderbäume mediterranes Flair verbreiten, wandelt der Reisende in der alten Kaiserstadt Speyer auf historischen Spuren. Im dortigen Dom fanden acht deutsche Kaiser und Könige ihre letzte Ruhestätte. Dieses wohl bedeutendste romanische Kirchenbauwerk in Rheinland-Pfalz ist ebenfalls Teil der Unesco-Weltkulturerbestätten. Den Kontrast zum überwältigenden Dom bilden das heimelige alte Fischerviertel und Museen wie das Technik-Museum, in dem kleine und große Kinder in die Welt der Flugzeuge, Lokomotiven und Oldtimer eintauchen können. In der Nibelungenstadt Worms wird bei den alljährlichen Nibelungenfestspielen (17.7.-2.8.2020; siehe S. 55 ff.) die Geschichte um Liebe, Mord und Eifersucht lebendig. Dieses Jahr stehen auf der Bühne an der Nordseite des Wormser Doms unter dem Titel „Hildensaga. Ein Königinnendrama“ die Frauen, vor allem Brünhild und Kriemhild im Zentrum des Geschehens. Das Nibelungenmuseum Worms zeigt in einer Sonderpräsentation, wie die höfische Welt des Mittelalters sich in der Literatur widerspiegelt. Unter den Gesichtspunkten hoher Mut, Minne und Protest werden ausgewählte literarische Zeugnisse aus der Heldenepik, dem Codex Manesse und Walthers politischer Dichtung als Erweiterung des musealen Angebots multimedial vermittelt. Das Jüdische Museum präsentiert ab Herbst eine Sonderausstellung zu den „SchUM“-Städten Mainz, Worms und Speyer. Die jüdischen Gemeinden in den mittelrheinischen Städten formierten im Mittelalter einen Verbund, der die Architektur, Kultur, Religion und Rechtsprechung der mittel- und osteuropäischen jüdischen Diaspora entscheidend prägte. Synagogen, Friedhöfe und Ritualbäder belegen die immense Bedeutung der SchUM-Gemeinden, die sich derzeit mit ihrem reichen jüdischen Erbe um die Aufnahme in die Liste der Weltkulturerbestätten bewerben. Beim Festival „Worms: Jazz & Joy“ (21.-23.8.2020) können Musikbegeisterte auf fünf Open-Air-Bühnen rund um den historischen Wormser Kaiserdom ca. 40 Konzerte von nationalen und internationalen Jazz-Größen sowie Sonderkonzerte von Stars anderer Musikrichtungen erleben - mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot. Als die drittgrößte Weinbau treibende Gemeinde in Deutschland präsentiert die Wormser Weinmesse (7./8.11.2020) die Rebfreuden im gehobenen Ambiente des Wormsers. Seine Schatten voraus wirft die Ankündigung der Landesausstellung 2021 „Hier stehe ich. Gewissen und Protest. 1521 bis 2021“ 20 20 URAUFFÜHRUNG NIBELUNGEN-FESTSPIELE hildensaga. ein königinnendrama WORMS 17. JULI – 2. AUGUST 2020 JETZT BUCHEN! www.worms-erleben.de Hotline: +496241-853-7303 Hoher Dom St. Martin - Innenhof, Mainz (17.4.-31.10.2021), die an die „Widerrufsverweigerung“ Martin Luthers auf dem Reichstag in Worms vor 500 Jahren erinnert. Inmitten malerischer Weinberge liegt die Landeshauptstadt Mainz. Die Geburtsstadt von Johannes Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks, erwartet den Besucher mit einem spannenden Mix aus jahrtausendealter Geschichte und prickelnder Lebensfreude. Wahrzeichen und wichtigste Sehenswürdigkeit ist der Dom St. Martin. Er prägt seit über 1.000 Jahren das Stadtbild. Historische Fassaden schmücken den malerischen Marktplatz. Typisch Mainz ist dabei das Marktfrühstück am Samstag, welches die Einheimischen gerne mit „Weck, Worscht und Woi“ (Brötchen, Wurst und Wein) zelebrieren. Zahlreiche hübsch restaurierte Fachwerkhäuser säumen die verwinkelten Gassen der Altstadt. Sehenswert sind auch die innen reich geschmückte und mit einem prächtigen Deckengemälde ausgestattete Augustinerkirche und die Kirche St. Stephan mit dem berühmten von Marc Chagall gestalteten Fenster. 24 Rheinland-Pfalz

Blick auf Bingen mit Nahe-Mündung in den Rhein Zwischen dem Rosenmontagszug, dem Höhepunkt der berühmten fünften Jahreszeit in Mainz, und dem romantischen Weihnachtsmarkt (ab 26. November 2020, siehe S. 70 ff.) vor der Kulisse des Martins- Doms, bietet der Veranstaltungskalender viel Abwechslung. Jedes Jahr rund um den Johannestag wird zu Ehren Johannes Gutenbergs ein viertägiges Volksfest (19.19.-22.6.2020) gefeiert, mit Kreativ-Aktionen im und am Gutenberg-Museum. Am letzten Juli-Wochenende findet am Rheinufer das Festival „Mainzer Sommerlichter“ (24.- 26.7.2020) statt. Einen Monat später verwandelt sich beim „Weinmarkt“ (27.-30.8. und 3.-6.9.2020) der Mainzer Stadtpark an zwei Wochenenden in ein Meer aus Weinständen und Schaubuden. Ab Juni ist den Sommer über in der ganzen Stadt Live-Musik mit einer interessanten Mischung von Newcomern und internationalen Topstars geboten. Diesjähriges Veranstaltungs-Highlight ist die Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen der Macht“ (9.9.2020-18.4.2021, siehe S. 55 ff.) im Landesmuseum Mainz und an weiteren Standorten. Skulpturen-Triennale und Jazz-Jubiläum Für Abwechslung und beste Unterhaltung sorgt ein umfangreicher Veranstaltungskalender in Bingen. Den prickelnden Startschuss für die Freiluft-Saison gibt das „Binger Sektfest“ (7.-9.5.2020) mit perlenden Tropfen und Live Musik vor der Kulisse von Burg Klopp. Ende Mai laden die Winzer zur „Nacht der Verführung“, einer romantischen Weinnacht inmitten der Weinberge auf dem Rochusberg mit herrlicher Aussicht auf den Rhein (21.-23.5.2020). „Bingen swingt“ heißt es wenige Wochen später beim Internationalen Jazzfestival (26.-28.6.2020), das dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Vor der malerischen Kulisse des Unesco-Welterbes Oberes Mittelrheintal präsentieren nationale und internationale Stars sowie geniale Nachwuchskünstler ein hochkarätiges Programm des Jazz. Mit von der Partie sind u.a. das Snorre Kirk Quartet, das Daniel Herksedal Trio und die Partyband Botticelli Baby. Höhepunkt ist der Nils Landgren Funk Unit am Festivalsamstag. Beim „Kulturuferfest“ (5.7.2020) verwandelt sich das Rheinufer in eine Bühne für Straßenkünstler. Süffige Tropfen gibt es beim „Winzerfest“ (28.8.-7.9.2020). Zum fünften Mal findet in diesem Jahr die „Skulpturen-Triennale“ statt. Vom 9. Mai bis zum 4. Oktober 2020 präsentiert die Ausstellung unter dem Titel „Echt und Falsch“ rund 20 künstlerische Werke entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Bingener Innenstadt. Und von Juli bis September steht wie jedes Jahr in Bingen und anderen Orten am Ufer der „Rhein in Flammen“. Die grandiosen Feuerwerke und „brennenden Burgen“ am Rheinufer bieten ein unvergessliches Erlebnis Ganzjährig im Angebot ist das Programm „Mit Hildegard durchs Jahr“ - thematische Spaziergänge, Gesprächskreise und Ausstellungen auf den Spuren der großen Äbtissin Hildegard von Bingen. In Bingen ist sie noch heute allgegenwärtig und steht im Mittelpunkt der Dauerausstellung im Museum am Strom. Zeitgemäß inszeniert entdeckt der Besucher viele Facetten einer der wichtigsten Frauengestalten der Welt- und Kirchengeschichte. Beim Museum beginnend führt der Hildegard-Weg auf den Spuren der christlichen Mystikerin zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Weitere Stationen sind die Burg Klopp, die Basilika St. Martin, die Nahebrücke sowie die Pfarrkirche St. Rupertus und St. Hildegardis im heutigen Stadtteil Bingerbrück. Mediterranes Flair am „Romantischen Rhein“ Die Hildegard-Stadt Bingen ist das Tor zum „Oberen Mittelrheintal“, einer der faszinierendsten Landschaften Deutschlands, die auf der Liste der Unesco-Weltnaturerbestätten steht. Schroffe Felsen, steile Weinberge an den Ufern des Flusses und Burgen auf fast jeder Bergkuppe bilden das Ambiente, das pure „Rheinromantik“ erleben lässt. Zu den beliebtesten Attraktionen gehören das Schloss Stolzenfels und die Burg Rheinfels ebenso wie der steile Felsen der Loreley. An der größten Schleife des Rheins lädt die Stadt Boppard zu einer Entdeckungsreise durch 2.000 Jahre Kulturgeschichte ein. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören der Archäologische Park mit der Ruine des Römerkastells Baudobriga, die Kurtrierische Burg, die St. Severus Kirche, eine spätromanische Basilika, Anfang des 13. Jh. auf den Fundamenten des römischen Militärbades erbaut, sowie das Karmeliterkloster und das Thonet-Museum. Schöne Aussichten auf den Rhein bietet der Vierseenblick und das nahegelegene Gedeonseck. Tipp für Weinliebhaber: Jede Woche lädt in Boppard ein anderer Winzer zur Weinprobe. Einen herrlichen Panoramablick auf den Zusammenfluss von Rhein und Mosel erlebt der Besucher von der imposanten Festung Ehrenbreitstein bei Koblenz am nördlichen Eingang des Mittelrheintals. Binger Sektfest 07. – 09. Mai 2020 5. Skulpturen-Triennale 09. Mai – 04. Oktober 2020 Die Nacht der Verführung 21. – 23. Mai 2020 Internationales Jazzfestival Bingen Swingt 26. – 28. Juni 2020 Rhein in Flammen in Bingen und Rüdesheim 04. Juli 2020 Kulturuferfest 05. Juli 2020 Rochusfest 16. – 23. August 2020 Winzerfest 28. August – 07. September 2020 Highlights in Bingen 2020 Tourist-Information Bingen am Rhein – Telefon +49 6721/184-205 oder -206 Infos zu vielen weiteren Veranstaltungen: www.bingen.de Rheinland-Pfalz 25

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019