Aufrufe
vor 4 Monaten

Ferienmagazin Deutschland 2020

  • Text
  • Reisen
  • Austellungen
  • Deutschland
  • Ferien
  • Urlaub
  • Stadt
  • Schloss
  • Region
  • Tourismus
Erholsame Ferienträume und spannende Erlebniswelten – das Beste finden Sie im aktuellen Ferienmagazin Deutschland Ihrem Guide für Deutschlandreisen 2020

mermusikfestivals der

mermusikfestivals der ganzen Welt entwickelt. Alljährlich im August treffen sich Solisten der internationalen Musikszene und herausragende Nachwuchskünstler aus aller Welt. Hier arbeiten sie gemeinsam an neuen Interpretationen kammermusikalischer Werke und präsentieren diese in dynamisch wechselnden Besetzungen, die so nur beim Moritzburg Festival in Kirchen, Schlössern, dem Käthe-Kollwitz-Haus und im Flugzeugwerk zu erleben sind. Mit Ludwig van Beethoven steht das Erbe eines der größten Tonschöpfer der Klassik im Mittelpunkt der Dresdner Musikfestspiele (12.5.- 12.6.2020). Der Schwerpunkt ist mit 19 Beethoven-Konzerten facettenreich – wie das gesamte Festspielprogramm. Fulminante Orchesterkonzerte, stimmungsvolle Kammermusik, gefeierte Solisten: Musiker von Rang und Namen spielen Jazz, Klassik und Weltmusik. Einer der größten Stars auf der Konzertbühne ist Sting, der das Abschlusskonzert gibt. Die New Yorker Philharmoniker eröffnen den Musiker-Reigen. Beim Musikfest Bremen (29.8.-19.9.2020) steht musikalische Spitzenklasse im Mittelpunkt. Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens steht ein Konzertzyklus der Kammerphilharmonie unter der Leitung ihres Chefdirigenten Paavo Järvi auf dem Programm, der alle Sinfonien des musikalischen Großmeisters abdeckt. Opern, Kammermusik sowie klassische und barocke Konzerte sind Bestandteil des bunten Programms. Beim Musikfest Hamburg (24.4.-25.5.2020) ist die rund fünfstündige Oper "Saint François d'Assise" von Olivier Messiaen ein Höhepunkt. Kent Nagano dirigiert das überdimensionale Stück über Franz von Assisi dreimal. Das NDR-Elbphilharmonie-Orchester spielt unter Leitung von Herbert Blomstedt Arthur Honeggers dritte Sinfonie, Yannick Nézet-Seguin dirigiert das Stabat Mater von Francis Poulenc, und der Jazzpianist und Entertainer Stefano Bollani liefert eine eigene Variation der Rock-Oper "Jesus Christ Superstar". Einen besonderen Schwerpunkt widmet das 42 Konzerte umfassende Festival der Komponistin Sofia Gubaidulina. Großartige Schauspiele Bei den Nibelungen-Festspielen (17.7.- 2.8.2020) auf der Nordseite des Wormser Doms gibt es eine Weltpremiere: Ferdinand Schmalz, Nestroypreisträger und Shootingstar der österreichischen Dramatik, der zuletzt mit einer spektakulären „Jedermann“-Überschreibung am Wiener Burgtheater für Aufsehen Bes(ch)wingte Partys Deutscher Indie-Rock mit Thees Uhlmann und seiner Band, Partystimmung bei Django 3000: Heiß her geht es beim diesjährigen Dachauer Musiksommer (29.5.-27.6.2020). Sechs Spielorte in der bayerischen Stadt verwandeln sich beim Musikabend „Jazz in allen Gassen“ zu imposanten Freiluftbühnen oder gemütlichen Konzerthäusern. Eine spektakuläre musikalische Bandbreite und die romantische Atmosphäre machen die Thurn und Taxis Schlossfestspiele (17.- 26.7.2020) zu einem besonderen Erlebnis. Neben der brandaktuellen Inszenierung von Mozarts Zauberflöte der Oper Leipzig und einer imposanten Operngala mit der lettischen Mezzosopranistin Elina Garanca stehen auch Pop-Größen wie Xavier Naidoo, Sarah Connor, James Blunt und Teufelsgeiger David Garrett auf der Bühne des Regensburger Schlosses. Das Aalener Jazzfest (4.11.-8.11.2020) bietet an sieben verschiedenen Orten in der baden-württembergischen Stadt Hochkultur für jedes Alter. Das Programm des diesjährigen Festivals stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. In den vergangenen Jahren gaben sich Jazz-Größen, Pop-Sternchen und Hip-Hop-Idole die Klinke in die Hand. Das Jazzfestival der Spitzenklasse Bingen Internationale Jazzwoche Burghausen swingt (26.-28.6.2020) feiert in diesem Jahr Jubiläum. Zum 25. Mal verwandelt sich die Stadt am Rhein in eine Hochburg der Musik. Unter dem Motto „Northern Jazz Lights“ präsentieren deutsche und internationale Stars und hochbegabte Nachwuchstalente vor der malerischen Kulisse des Unesco Welterbes Oberes Mittelrheintal ein hochkarätiges Programm, das alle Facetten des Jazz abdeckt. Die Nils Landgren Funk Unit, Botticelli Baby und Kadri Voorand sind Höhepunkte des Programms. Die Salzachstadt Burghausen wird bei der Internationalen Jazzwoche (17.3.-22.3.2020) zum Dorado für Musikfans. Das Festival ist mit Top-Acts gespickt: Mit Michel Camilo gastiert ein Weltstar am Piano, der Latin Jazz auf höchstem Niveau und mit kraftvollem Sound garantiert. Fans des Vocal Jazz dürfen sich auf die facettenreiche Lisa Simone, Tochter der legendären Nina Simone, sowie den spannendsten Jungstar des Soul-Jazz, Ola Onabulé, mit seinem Septett freuen. Das Kult-Kollektiv Snarky Puppy ist eine der populärsten Jazz&Funk-Formationen unserer Zeit. Zum 15. Mal freuen sich Jazz-Größen auf das Festival Women in Jazz (25.4.-9.5.2020) in Halle an der Saale. Melissa Aldana, Cecile McLorin Salvant und Julia Hülsmann sind nur ein kleiner Ausschnitt des internationalen Sets. Viele weibliche Bands sieht man auch auf der Jazzahead-Messe (17.4.-26.4.2020) in Bremen. 40 Gruppen präsentieren beschwinge Kombinationen und spannende Arrangements. Aufgeteilt ist das Programm in vier Showcases – eine kanadische Nacht, die German Night, ein europäisches Jazz-Meeting und ein Abend für nicht-europäische Musiker. In die 10. Saison geht ein Open-Air-Jazzerlebnis der besonderen Art: Das Elbjazz- Festival (5.-6.6.2020) in Hamburg feiert mit vielen Musik-Größen einen runden Geburtstag. 60 Programmpunkte füllen die beiden Festivaltage. Top-Stars feiern den 30. Geburtstag der Jazzbaltica am Timmendorfer Strand (18.- 21.6.2020). Nils Landgren hat mit Rainer Böhm und David Helbock zwei Top-Pianisten an die Ostsee locken können. Eine Best-Of- Band aus einem Dutzend langjähriger Freunde der Jazzbaltica formiert sich eigens für das stimmungsvolle Festival. Bingen swingt 58 Kunst, Kultur und Festspiele

DomStufen-Festspiele sorgte, erzählt die Geschichte für die kommenden Nibelungen-Festspiele aus einer neuen Perspektive: aus der Sicht der Frauen. In seinem Stück „hildensaga. ein königinnendrama“ stehen die Frauen, vor allem Brünhild und Kriemhild, im Zentrum, sie sind die treibende Kraft der Geschichte. Regie führt Roger Vontobel, dessen Inszenierung „Siegfrieds Erben“ und deren technische Effekte, wie das 3D-Mapping mit den projizierten Gesichtern an den Dommauern, schon 2018 viele Besucher überzeugte. Videoinstallationen werden erneut eine große Rolle spielen. Die Stufen vor dem Erfurter Dom werden alljährlich zur romantischen Schaubühne. Das DomStufen-Festival (7.7.- 2.8.2020) zeigt die Große Gefühle musikalisch in Szene gesetzt Musik und Schauspiel werden bei den Musicals zusammengeführt, die in großen Theatern in ganz Deutschland Besucher verzaubern. Große Gefühle beherrschen das Musical „Ghost“ in Stuttgart, wo zudem Disneys „Aladdin“ zu sehen ist, ein Musik- und Schauspielfest für alle Generationen. Der „Starlight-Express“, das feurige Spektakel auf Rollschuhen, rast seit Jahren sehr erfolgreich durch das eigens für das Musical erbaute Starlight Express Theater in Bochum. Im Stage Metronom Theater in Oberhausen ist mit dem „Tanz der Vampire“ eines der erfolgreichsten deutschsprachigen Musicals zuhause. In Berlin erklingen bei „Ich war noch niemals in New York“ die schönsten Lieder von Udo Jürgens, die schon längst im kollektiven Musik-Gedächtnis angekommen sind. „Mamma Mia“ erzählt, ebenfalls in Berlin, eine heitere Heirats-Geschichte um familiäre Wirrungen, die mit der Musik von Abba ein einzigartiges Kunstwerk wird. In Hamburg, der Musical-Hauptstadt Deutschlands, hat der Musical-Fan die Wahl zwischen drei unterhaltsamen Stücken. In dem eigens dafür gebauten Stage Theater am Hamburger Hafen erleben Zuschauer eine spektakuläre Inszenierung von „Der König der Löwen“. „Pretty Woman“ erzählt eine romantisch-spannende Liebesgeschichte. Eine spektakuläre Show im Stil des goldenen Nibelungen-Festspiele MDR Musiksommer Wartburg weltbekannte Verdi-Oper „Nabucco“. Die Geschichte in kurzer Zusammenfassung: Während der babylonische König Nabucco das Volk der Israeliten unterwirft, ihren Tempel zerstört und sich selbst zum Gott erheben will, versucht seine von Ehrgeiz, Eifersucht und Hass zerfressene, adoptierte Tochter Abigaile ihre Schwester Fenena aus dem Weg zu räumen und dadurch sowohl den Thron ihres Vaters als auch die Liebe des mit der Schwester verbandelten Hebräers Ismaele für sich zu gewinnen. Kinder begeistert dagegen die Aufführung von „Jim Knopf“. Ein Sängerkrieg auf der Wartburg in Eisenach, quasi am Originalschauplatz, ist ein besonderes Schmankerl für Freunde der Musik Richard Wagners oder solche, die es werden wollen. Sein Tannhäuser, die große romantische Oper in drei Aufzügen, wird nirgends so authentisch mit Leben gefüllt, wie bei der konzertanten Aufführung in der historischen Kulisse der berühmtesten deutschen Burganlage (Termine: 24.4., 10., 16., 19.6., 7.7., 25.9., 3., 9.10.2020). Ein großer Erfolg und ein Vergnügen für die ganze Familie ist „Tannhäuser für Kinder“ (4.-6.6.2020), bei dem die Geschichte um die Ritter und Minnesänger Tannhäuser und Wolfram, die sich im Sangeswettstreit üben, als musikalisches Märchen nach der Musik von Richard Wagner aufgeführt wird. Eine lange Tradition hat die Reihe der „Wartburgkonzerte“: Beim 400. Konzert (15.5.2020) ist Felix Kieser zu Gast, begleitet vom renommierten Kammerorchester Festival Strings Lucerne. Wahre Gusto-Stücke sind ebenfalls die vielseitigen Veranstaltungen beim MDR Musiksommer (6.6.-29.8. 2020), von denen einige im Festsaal der Wartburg stattfinden. Ein fetziges Tanzprogramm macht die Autostadt Wolfsburg während der Movimentos- Festwochen zum Schmelztiegel aller Stile. Internationale Show-Acts stehen im Mittelpunkt des sechswöchigen Bewegungs-Festes, dessen Programm noch nicht verraten wurde. Tanzbegeisterte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene lernen in der Movimentos- Akademie die richtigen Schritte. Der genaue Termin für 2020 stand bei Redaktionsschluss dieses Magazins noch nicht fest. Zeitalters Hollywoods präsentiert „Paramour“, das erste Musical des legendären Cirque du Soleil. Sehen und Staunen Wittelsbacher Gründungsstädte sind der Mittelpunkt der diesjährigen Bayerischen Landesausstellung „Stadt befreit“ (29.4.- 8.11.2020). Im FeuerHaus Aichach und im Wittelsbacher Schloss Friedberg fügen sich zwei Schauen zu einer großen Retrospektive der bayerischen und deutschen Geschichte zusammen. Dabei stehen auch die bis zum heutigen Tag aktuellen Themen wie Landflucht, urbanes Leben, Stadtgründungen und „Heimat“ im besonderen Fokus. Die Schau erzählt von einer entscheidenden Weichen- Kunst, Kultur und Festspiele 59

© IFOVA Verlagsgesellschaft mbH 2019